BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Uli Hoeneß: Ein Leben für den FC Bayern München | BR24

© BR/Dominik Vischer

Uli Hoeneß prägte jahrzehntelang die Geschicke des FC Bayern München. 2019 wurde er zum sechsten Ehrenpräsidenten des Klubs ernannt. Sein Sohn Florian beschreibt ihn als sehr reflektierenden Menschen, der auch mal laut werden kann.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Uli Hoeneß: Ein Leben für den FC Bayern München

Erst Profi, dann Manager-Ikone, jetzt Ehrenpräsident. Uli Hoeneß ist der Mr. FC Bayern - fast 50 Jahre lang prägte der 68-Jährige die Geschichte des FC Bayern München. Er ist Macher, Familienmensch und Wohltäter.

Per Mail sharen

1970 wechselte Uli Hoeneß als Jugend-Nationalspieler auf Wunsch des Bayern-Trainers Udo Lattek von der TSG Ulm 1846 zum FC Bayern, bei dem er sich zügig in die Stammelf spielte. Der Sieg im DFB-Pokal 1971 brachte ihm seinen ersten Titel ein. Ein Jahr später folgten die Deutsche Meisterschaft und mit der Nationalmannschaft der Europameister-Titel.

Europameister und Weltmeister

Seine erfolgreichste Saison spielte der extrem schnelle Außenstürmer 1973/1974. Neben der Meisterschaft gewannen die Münchner den Europapokal der Landesmeister. Ein paar Wochen später holte Hoeneß mit der DFB-Elf den Weltmeister-Titel.

1975 und 1976 gewann Hoeneß mit Bayern erneut den Landesmeister-Wettbewerb. Im ­Fi­na­le 1975 gegen Leeds United erlitt er eine schwere Knieverletzung, die ihn über ein halbes Jahr außer Gefecht setzte und die Ursache für das frühe Ende seiner Spielerkarriere 1979 wurde. Mit 27 Jahren hörte er aufgrund eines Knorpelschadens auf.

Hoeneß macht die Bayern zur Weltmarke

Zum 1. Mai 1979 wechselte Hoeneß in das Management des FC Bayern und wurde so mit 27 Jahren der jüngste Manager in der Geschichte der Fußball-Bundesliga. Zu dieser Zeit hatte der Klub einen Jahresumsatz von zwölf Millionen Mark bei sieben Millionen Mark Schulden. Marketing und Merchandising waren damals Fremdworte in den Vereinen. Heute beträgt der Umsatz 750 Millionen Euro und das Festgeldkonto ist prall gefüllt. Der FC Bayern München ist einer der erfolgreichsten und reichsten Vereine Europas.

Höhen und Tiefen

Im Laufe der Jahre wurde Hoeneß zu einer der wichtigsten Personen im Fußball und zum Mr. FC Bayern. Ab 2009 fungierte er als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender. Er hatte stets Visionen und polarisierte extrem. Mit ihm wurde die "Abteilung Attacke" geboren. 2019 wählten die Mitglieder ihren scheidenden Vereinspraton zum Ehrenpräsidenten.

In seinem Leben gab es aber nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen - insbesondere seine Freiheitsstrafe wegen Steuerhinterziehung.

Macher, Familienmensch und Wohltäter

Sohn Florian beschreibt seinen Vater Uli Hoeneß als sehr reflektierenden Menschen, der auch mal laut werden kann, aber dabei "nicht unter die Gürtellinie geht". Sein Bruder Dieter betont, wie sehr Uli Hoeneß Familienmensch ist. Das haben die beiden Brüder von ihrem Elternhaus mit auf den Weg bekommen. Auch das soziale Engagement von Uli Hoeneß ist einmalig in der Welt der Profikicker.