BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

UEFA hat entschieden: Fußball-EM 2020 wird verlegt | BR24

© BR

Das Corona-Virus nimmt auch auf den Fußball keine Rücksicht. Die geplante EM wird laut der UEFA auf Sommer 2021 verschoben. Auch München wäre Austragungsort mehrerer Partien gewesen.

15
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

UEFA hat entschieden: Fußball-EM 2020 wird verlegt

Die Europäische Fußball-Union hat die EM 2020 aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr in den Sommer 2021 verschoben. Diese Entscheidung traf das UEFA-Exekutivkomitee nach mehreren Krisensitzungen.

15
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Ursprünglich sollte das paneuropäische Turnier in diesem Sommer vom 12. Juni bis zum 12. Juli ausgetragen werden. Deutschland wäre mit München einer von zwölf Gastgebern für die 51 Spiele der 24 Teilnehmer gewesen.

Inwieweit die UEFA die historische Endrunde im nächsten Jahr unter gleichen Voraussetzungen ausrichten will und kann, blieb zunächst offen. Fest steht das Datum: Gespielt werden soll vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021.

Ligen bleibt mehr Zeit, Saison eventuell doch noch zu beenden

Den Ligen bleibt dadurch über einen Monat mehr Zeit, um die derzeit ausgesetzte Saison doch noch unter einigermaßen regulären Umständen beenden zu können. Stichtag ist dann erst der 30. Juni, an dem normalerweise auslaufende Verträge enden. Die Deutsche Fußball Liga hatte am Montag verkündet, für die verbleibenden Partien auf Geisterspiele setzen zu wollen. Ob, und wenn ja, wann der Spielbetrieb in Deutschland fortgesetzt wird, soll in der Woche ab dem 30. März entschieden werden.

Das EM-Eröffnungsspiel war für den 12. Juni in Rom terminiert. Italien gilt als Epizentrum der Coronaviruskrise in Europa. Aufgrund der rasanten Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 hatte die italienische Regierung am 9. März landesweite Sperr-Maßnahmen verhängt, die Weltgesundheitsorganisation WHO klassifizierte die Verbreitung von Sars-CoV-2 am 11. März als Pandemie. Sechs Tage später reagierte die UEFA.

UEFA muss sich mit FIFA arrangieren

Durch eine Verlegung in den Sommer 2021 muss sich die UEFA nun mit dem Weltverband FIFA arrangieren, der zu dem Zeitpunkt eigentlich die Premiere der millionenschweren Klub-WM feiern will. Dieses Turnier war zuletzt auf 24 Mannschaften aufgestockt worden, ursprünglich sollten acht davon aus Europa kommen. Möglicherweise entsendet die UEFA im Gegenzug für eine Verlegung der Klub-WM aber nun mehr Vereine.

Zudem muss die UEFA wohl das eigene Final Four der Nations League verschieben, das im Juni stattfinden soll. Im Sommer 2021 soll zudem die Frauen-EM in England stattfinden, das Eröffnungsspiel ist allerdings erst für den 7. Juli terminiert.

© BR

Nach der Verschiebung der Fußball-Europameisterschaft 2020 auf nächstes Jahr, hat Münchens Oberbürgermeister Reiter Verständnis für enttäuschte Fans gezeigt. Aber die Maßnahme sei notwendig gewesen.

© ARD

UEFA hat entschieden: Fußball-EM 2020 wird verlegt

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!