BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

U21-Trainer Stefan Kuntz: Keine Spieler für Jogi Löw | BR24

© picture-alliance/dpa

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz

Per Mail sharen

    U21-Trainer Stefan Kuntz: Keine Spieler für Jogi Löw

    Hat der deutsche Fußball ein Nachwuchsproblem? Zumindest im Sturm "Ja", sagt U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz. Aktuell hat er keine Spieler, die er Bundestrainer Joachim Löw empfehlen könnte, erklärte er im Instagram-Talk von BR24 Sport.

    Per Mail sharen

    "Um das offensiv und ehrlich zu beantworten: Die aktuellen Jahrgänge sind nicht so bestückt, wie wir es gewohnt waren", sagte U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz im Instagram-Talk von BR24 Sport. Es fehlt an der Breite im Nachwuchsbereich.

    Er vergleicht den aktuellen Jahrgang mit früheren Generationen - und die schneiden da deutlich besser ab. "Bei der EM in Polen 2017 waren zehn Spieler, die noch bei mir hätten spielen können, entweder verletzt oder bei Jogi Löw beim Confed Cup. Und Jogi hat den Confed Cup gewonnen und wir sind U21-Europameister geworden", blickte Kuntz zurück.

    Und "in Udine, das ist zwei Jahre später gewesen, hätten wir uns maximal über Kai Havertz unterhalten können. Das war's." Zurück in die Gegenwart: "Und jetzt? Aktuell kann ich zwar mit Jogi telefonieren, aber es gibt keinen Spieler, über den wir jetzt aktuell sprechen müssen, ob der hochrückt zur A-Nationalmannschaft."

    Kuntz hofft auf die Förderprojekte der DFB-Akademie

    Eine zu düstere Zukunft will Kuntz allerdings dennoch nicht skizzieren, Hoffnungen setzt er in die Akademie des Deutschen-Fußball-Bundes. Von dort werden Projekte initiiert, die Vereinen helfen sollen, gezielter mit Spielern in allen Mannschaftsteilen zu arbeiten. Neben dem Stürmerprojekt gibt es dort beispielsweise ein Mittelfeldprojekt unter der Regie des deutschen U19-Trainers Guido Streichsbier, der frühere Nationalspieler und U18-Trainer Christian Wörns betreut die Abwehrspieler.

    Kuntz noch nicht von Olympia-Austragung 2021 überzeugt

    Ohne Corona wären Stefan Kuntz und sein Team derzeit bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio. Diese finden erst im nächsten Jahr statt. Jetzt stehen zunächst drei Länderspielpausen mit je zwei Spielen an, darunter fünf Qualifikationsspiele. Danach beginnt die eigentliche Qualifikationsphase für Olympia inklusive eines Turniers in Ungarn und Slowenien im Juni.

    Aber finden die Olympischen Spiele überhaupt statt? Kuntz ist skeptisch. "Ich muss sagen, dass ich Angst habe, dass die vielleicht nicht stattfinden." Kuntz hat großen Respekt für alle Sportler, die - anders als Fußballer - nur vier oder fünf Wettkämpfe im Jahr bestreiten und ansonsten kontinuierlich auf Höhepunkte wie WM, EM und Olympia hinarbeiten.

    "Wenn das abgesagt wird, wäre das für die anderen Sportler totale Sch...", sagte er im BR24-Sport-Talk: "Das wäre schlimm." Aber noch ist er nicht vollends überzeugt, dass Olympia 2021 tatsächlich stattfindet, noch sieht Kuntz ein Restrisiko, dass es eine Absage oder erneute Verschiebung gibt.