BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Turnen: Deutschland beendet Heim-WM ohne Medaille | BR24

© BR24 Sport

Am Abschlusstag der 49. Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart verpassten Sarah Voss und Lukas Dauser an ihren Spezialgeräten eine Platzierung auf dem Treppchen. Der deutsche Turn-Verband zieht trotzdem eine positive Bilanz.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Turnen: Deutschland beendet Heim-WM ohne Medaille

Am Abschlusstag der 49. Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart verpassten Sarah Voss und Lukas Dauser an ihren Spezialgeräten eine Platzierung auf dem Treppchen. Der deutsche Turn-Verband zieht trotzdem eine positive Bilanz.

Per Mail sharen
Teilen

Am letzten Tag der Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart sollte es für die deutschen Turner wieder nicht für eine Medaille reichen. Sarah Voss unterliefen einige Wackler an ihrem Paradegerät. Platz sieben sollte es am Ende für die 19-Jährige aus Köln im Schwebebalken-Finale sein. Mit ihrem WM-Debüt ist sie trotzdem zufrieden: "Ich kann auf eine super WM zurückblicken, mit einem weiteren Highlight am Sonntag". Die junge Voss, die sich im Mehrkampf sensationell in die Top Ten der Welt hocharbeitete, ist wohl das größte Versprechen für die Zukunft des deutschen Frauen-Turnens.

Größer wog die Enttäuschung bei Lukas Dauser. Der lange verletzte Sportsoldat musste im Barren-Endkampf das Gerät verlassen und belegte am Ende wie schon im Vorjahr Rang acht. Fazit des Unterhachingers: "Vorher lief es gut, danach lief es gut, nur in dem Moment lief es nicht. Die Anspannung vorher war noch nie so groß wie bei dieser Heim-WM".

Zwar ließ bei diesen Meisterschaften eine Medaille im deutschen Lager vergeblich auf sich warten, dennoch äußerte sich der deutsche Turn-Verband (DTB) zufrieden und blickt optimistisch auf Olympia 2020 in Tokio.

Simone Biles bricht weiteren Rekord

Erfolgreichste Turnerin des Championats war wieder einmal Simone Biles. Die 22-jährige US-Amerikanerin konnte auch im Gerätefinale am Sonntag beide Prüfungen für sich entscheiden und gewann ihre 25. WM-Medaille. Damit hat sie in ihrer jungen Karriere schon zwei Medaillen mehr als der bisherige Rekordhalter Witali Scherbo gesammelt. Der Weißrusse hatte einst 23 Mal WM-Edelmetall auf dem Konto.

Großes Lob für die Ausrichtung

Der Weltverband FIG hat die Organisatoren der Kunstturn-Weltmeisterschaften in Stuttgart in den höchsten Tönen gelobt. "Noch nie haben wir solch hervorragende Titelkämpfe gesehen", sagte FIG-Präsident Morinari Watanabe am Sonntag. Insgesamt wurden in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle 102.000 Zuschauer gezählt.

© BR Sport

Am Abschlusstag 49. Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart verpassten Sarah Voss und Lukas Dauser an ihren Spezialgeräten eine Platzierung auf dem Treppchen.