BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Türkgücü München punktet dreifach gegen Meppen | BR24

© BR
Bildrechte: IMAGO/Passion2Press

Der 30. Spieltag der 3. Liga in der Saison 2020/21: Die Highlights der Partie Türkgücü München gegen den SV Meppen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Türkgücü München punktet dreifach gegen Meppen

Türkgücü München feiert einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Nach einem 2:0 gegen den SV Meppen hat der Drittligist acht Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Vor allem in der ersten Halbzeit lieferten sich Türkgücü München und der SV Meppen am 30. Spieltag der 3. Liga einen Schlagabtausch, der vor allem in der Offensive stattfand.

Beide Teams - mit bisher 37 bzw. 32 Toren nicht unbedingt die treffsichersten in der Liga - hatten sich einen "Dreier" vorgenommen, um den Abstiegsplätzen langsam "Ade" zu sagen.

Besser glückte das Türkgücü. Sercan Sararer traf nach 22 Minuten zur 1:0-Führung für die Münchner, der Lohn für schnelles, konsequentes Umschaltspiel. Kilian Fischer hatte zuvor den Ball erobert und Sararer bedient, der aus zwölf Metern einschob.

Danach spielte zunächst vor allem Meppen, Türkgücü-Keeper René Vollath verhinderte gegen Luca Tankulic den Ausgleich. Genau in diese Meppener Druckphase hinein erhöhte Türkgücü die Frequenz. Wieder verloren die Gäste im Spielaufbau den Ball, den schnellen Gegenstoß durch Sararer vollendete Noel Niemann zum 2:0 (36.)

Türkgücü verteidigt die "Null"

Fast erwartungsgemäß kam Meppen nach der Halbzeitpause mit viel Offensivschwung aus der Kabine, Türkgücü musste die nächste Druckphase überstehen. Dies glückte, wenn auch phasenweise nur schmeichelhaft. Aber die "Null" stand weiter.

Eine Phase mit vielen Wechseln und Unterbrechungen ab der 60. Spielminute spielte Türkgücü in die Karten. Die Partie beruhigte sich etwas, am Ende hatten sogar die Hausherren noch die Chance zu einem weiteren Treffer. Doch Meppen-Keeper Erik Domaschke verhinderte bei einer Kopfball-Bogenlampe von Filip Kusic das 3:0. Ansonsten bleiben Torchancen in der letzten halben Stunde Mangelware.

Durch den Sieg kann München ganz langsam für eine weitere Saison in der 3. Liga planen. Zehn Punkte Vorsprung sind es nach 30 Spieltagen bereits auf die Abstiegsplätze. Türkgücü kletterte durch den "Dreier" auf Tabellenplatz acht. Es war der erste Sieg unter Trainer Serdar Dayat.

Türkgücü München - SV Meppen 2:0 (2:0)

Türkgücü München: Vollath - Fischer, Sorge, Kusic, Awoudja (60. Jakob) - Tosun, Erhardt - Sararer (82. Akkaynak), S. Maier (72. Gorzel), Niemann (46. Sijaric) - L. Röser (72. B. Barry)

SV Meppen: Domaschke - Jesgarzewski (60. Krüger), Puttkammer (64. Andermatt), Al-Hazaimeh, Amin - Bähre (76. Ballmert), Egerer - Guder, Rama (76. Tattermusch) - Tankulic, Boere

Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (Freising)

Tore: 1:0 Sararer (22.), 2:0 Niemann (36.)

Gelbe Karten: Fischer (7) / Guder (7), Egerer (5), Rama (2), Krüger (4)