BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Trotz 40 Minuten Überzahl: Fürth verliert gegen den Hamburger SV | BR24

© imago images/Zink

Rote Karte für Hamburgs Toni Leistner

Per Mail sharen

    Trotz 40 Minuten Überzahl: Fürth verliert gegen den Hamburger SV

    Die Spielvereinigung Greuther Fürth rutscht in der 2. Fußball-Bundesliga Richtung Abstiegsplätze. Am 4. Spieltag verloren die Mittelfranken zu Hause 0:1 gegen den Hamburger SV - obwohl die Gäste fast 40 Minuten in Unterzahl spielen mussten.

    Per Mail sharen

    Die SpVgg Greuther Fürth war über weite Phasen gegen den Hamburger SV sogar die bessere Mannschaft. Doch die Gäste aus dem Norden nahmen dank eines Treffers in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Punkte mit.

    Vor allem Hamburgs gefürchteten Stürmer Simon Terodde hatte das "Kleeblatt" gut im Griff. Nur einmal konnte der seine wenigen Freiräume aber nutzen - und prompt fiel das Tor des Tages. Ausgerechnet der ehemalige Fürther Khaled Narey traf. Terodde steckte den Ball durch, frei vor Torwart Sascha Burchert blieb Narey cool und netzt perfekt ins Eck zum 1:0 ein (45.+3).

    Rote Karte nach Notbremse für Hamburgs Leistner

    Doch Fürth gab sich natürlich noch nicht auf. Und spätestens nach einer Notbremse von Hamburgs Toni Leistner mit anschließender Rote Karte (53.) deutete vieles darauf hin, dass Fürth die Partie noch drehen könnte.

    Doch trotz engagierter Offensivbemühungen glückte dem "Kleeblatt" kein Treffer. Entweder waren die Abschlüssel nicht zwingend genug, zu unpräzise oder Hamburgs Abwehr und ein starker Torwart Sven Ulreich, der nach seinem Wechsel vom FC Bayern sein Pflichtspieldebüt für den HSV feierte, verhinderten den Ausgleich.

    SpVgg Greuther Fürth - Hamburger SV 0:1 (0:1)

    Fürth: Sascha Burchert - Meyerhöfer, Bauer, Mavraj, Raum - Sarpei - Seguin (84. Abiama), Green - Ernst (70. Tillman) - Nielsen (55. Leweling), Hrgota. Trainer: Leitl

    Hamburg: Ulreich - Gyamerah, Leistner, Gideon Jung, Heyer - Onana (81. Jatta) - Dudziak (28. Kittel), Hunt - Narey, Terodde (74. Wood), Wintzheimer (81. Gjasula). Trainer: Thioune

    Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

    Tore: 0:1 Narey (45.+3)

    Zuschauer: 3.325

    Beste Spieler: Hrgota, Seguin - Ulreich, Narey

    Rote Karten: - Leistner wegen groben Foulspiels (53.)

    Gelbe Karten: Ernst, Green, Hrgota, Seguin (2), Leweling - Wood

    Statistik: Torschüsse 19:9, Ecken 6:7, Ballbesitz 55:45 Prozent, Zweikämpfe 107:133