BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk 2021

Die Triathlon Super League hat Station im Olympiapark in München gemacht. Sehen Sie hier das Rennen in voller Länge!

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Triathlon-Weltklasse zu Gast in München

Beim ungewöhnlichen Sprint-Triathlon im Olympiapark mussten sich die Sportler unter anderem durch den Olympiasee kämpfen. Bei den Männern gewinnt der Franzose Vincent Luis, bei den Frauen Jess Learmonth.

Per Mail sharen
Von
  • Raphael Weiss

Zum Schluss war es ein Kopf-an-Kopf Rennen. Gleichauf bogen Vincent Luis und Jonathan Brownlee auf die Gerade vor der letzten Kurve ein. Es war sogar noch Zeit für einen kurzen Handshake, bevor Luis von seinem Short Chute gebraucht machte, dem Recht, eine Abkürzung zu benutzen, das man sich in Vorläufen verdienen kann - die Entscheidung für den Franzosen, der vier Sekunden vor dem Briten ins Ziel kam.

Bei den Frauen gewann die Britin Jess Learmonth das Rennen in München, nur einem Monat, nachdem sie Olympisches Gold in der 4 X 400-Meter-Staffel geholt hatte. Mit elf Sekunden Vorsprung kam sie deutlich vor Georgia Taylor-Brown ins Ziel.

Deutsche Premiere der Super League Triathlon

Es war die deutsche Premiere der Super League Triathlon, bei der je 21 Frauen und Männer gegeneinander kämpfen. Zweimal hintereinander mussten sie 300 Meter schwimmen, 3,6 Kilometer Fahrrad fahren und 1,8 Kilometer laufen.

Schwimmstrecke durch den Olympiasee

Es war vielleicht einer der ungewöhnlichste Schwimm-Starts, den es beim Triathlon gibt. Barfuß die fünf Stufen neben dem Theatron im Münchner Olympiapark hinunter, ab auf die Rampe und ein beherzter Sprung in den Olympiasee. Ein Gewässer, das nicht unbedingt zu den klarsten zählt, die man in München und seinem Umland finden kann.

"Es war richtig geil heute"

Und auch sonst war es ein ungewöhnliches Event, das sich durch den Olympiapark erstreckte. Mit schöner Szenerie und teilweise holprigen Pflasterstein-Belag und engen Kurven bei der Fahrrad-strecke. "Es war richtig geil heute", sagte Jannik Schaufler, der bester Deutscher wurde, im BR-Interview. München war nach dem Auftakt in London die zweite von vier Stationen. Vor dem Finale in Malibu geht es für die Athletinnen und Athleten zunächst nach Jersey.