BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Thomas Klinger
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Sechzig-Legende Peter Grosser, der Meisterlöwe von 1966, ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Die Trauer in Grünwald ist groß, die Erinnerung an Grosser lebt fort.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Trauer beim TSV 1860 München: Peter Grosser ist tot

Sechzig-Legende Peter Grosser, der Meisterlöwe von 1966, ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Die Trauer in Grünwald ist groß, die Erinnerung an Grosser lebt fort.

4
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Die Vereinslegende des TSV 1860 München starb am 2. März im Alter von 82 Jahren. Der Verein hat die traurige Nachricht bestätigt: Grosser wurde am Dienstagmorgen tot in seiner Wohnung aufgefunden. "Die gesamte Löwen-Familie ist in tiefer Trauer", teilt der TSV 1860 mit: "Peter Grosser hat nicht nur Titel mit dem TSV 1860 München gewonnen, sondern auch als Mensch in Giesing tiefe Spuren hinterlassen."

Sechzig-Legende

Peter Grosser war von 1963 bis 1969 beim TSV 1860 München und erlebte das Meisterjahr 1966 und den DFB-Pokalsieg 1964. Als Kapitän und Mittelfeldspieler war er maßgeblich am Erfolg beteiligt. Insgesamt lief er 130 Mal für die Blauen in der höchsten deutschen Spielklasse auf und erzielte 49 Tore.

Echter Münchner

Grosser war ein echter Münchner, wurde 1938 in der Landeshauptstadt geboren und begann seine Karriere beim FC Bayern München, für die er 134 Spiele bestritt. 1963 wechselte er vom FC Bayern zum TSV 1860, wo er seine größten Erfolge erlebte. Nach seiner aktiven Zeit war Grosser Trainer bei der SpVgg Unterhaching und Türkgücü München und während der Bundesliga-Zeit auch Vizepräsident der Hachinger.

© picture alliance/dpa
Bildrechte: picture alliance/dpa

Peter Grosser nimmt 1966 die Meisterschale entgegen