BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern schnappt sich wohl Schalkes Torwart Nübel | BR24

© picture alliance / SvenSimon

Schalke-Torwart Alexander Nübel

30
Per Mail sharen
Teilen

    FC Bayern schnappt sich wohl Schalkes Torwart Nübel

    Bundesligist Schalke 04 hat bestätigt, dass Torwart Alexander Nübel den Verein zum Saisonende verlassen wird. Der 23-Jährige wird seinen Vertrag dort nicht verlängern. Laut übereinstimmenden Berichten wechselt er zum FC Bayern München.

    30
    Per Mail sharen
    Teilen

    Fußball-Torwart Alexander Nübel wird den FC Schalke 04 zum Saisonende verlassen. Der Verein bestätigte heute einen entsprechenden Pressebericht. Damit steht der Keeper jetzt vor einem ablösefreien Wechsel zum FC Bayern München, wie mehrere Medien berichten.

    Schalke hat mit Nübel-Abschied gerechnet

    Nach allen Gesprächen, die man in den letzten Monaten mit Alexander Nübel und seinem Berater geführt habe, sei man nicht sehr überrascht gewesen, dass der Keeper seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird, sagte Sportvorstand Jochen Schneider. In der Mitteilung schwingt auch leichte Kritik mit: "Verstehen müssen wir seine Entscheidung indes nicht", so Schneider weiter.

    Nübel wechselt nach übereinstimmenden Berichten zum FC Bayern

    Mehrere Medien berichten inzwischen schon, wo Nübel als nächstes unterschreiben wird: beim FC Bayern. Laut "Bild" erhält der 23-Jährige bei den Münchnern einen Fünf-Jahres-Vertrag. Damit wäre Nübel bei den Bayern die Nummer Zwei hinter Nationaltorwart Manuel Neuer.

    Dass Nübel nach München geht, berichten unabhängig voneinander auch die "Süddeutsche Zeitung" und das Fachmagazin "Kicker". Die Bayern wollten entsprechende Informationen aber nicht bestätigen.

    Manuel Neuer soll Nummer Eins bleiben

    Laut "Bild" soll Nübel bei den Bayern Stück für Stück zu Neuers Nachfolger aufgebaut werden. Seine Einsätze soll er in Absprache mit Neuer erhalten.

    Nübel wäre nach Neuer bereits der zweite Star-Torwart, den der FC Bayern innerhalb von zehn Jahren aus Gelsenkirchen holt.