BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Torlos trotz Überzahl: Unterhaching nur remis gegen Magdeburg | BR24

© imago images/foto2press

Spielszene Unterhaching - Magdeburg

Per Mail sharen

    Torlos trotz Überzahl: Unterhaching nur remis gegen Magdeburg

    Die Spielvereinigung Unterhaching bleibt im Juni weiter sieglos. Obwohl fast 80 Minuten in Überzahl, kamen die Oberbayern gegen den 1. FC Magdeburg nur zu einem 0:0. Aufstieg passé? Rechnerisch kann Haching nur noch den Relegationsplatz erreichen.

    Per Mail sharen

    Die Spielvereinigung Unterhaching kämpfte von der ersten Minute an um ihre letzten Chancen im Aufstiegsrennen. Weil Magdeburgs Charles-Elie Laprévotte schon nach zwölf Minuten nach einer Roten Karte - im Mittelfeld hatte er unnötig mit beiden Beinen Alexander Fuchs umgegrätscht - in die Kabine musste, entwickelte sich eine einseitige Partie.

    Unterhaching im ersten Durchgang allerdings "nur" mit zwei dicken Chancen zur Führung. Überwiegend versuchte es das Team von Trainer Claus Schromm mit Fernschüssen.

    Unterhaching auch nach dem Seitenwechsel die spielbestimmende Mannschaft. Im Abschluss fehlte aber weiter die Präzision. Von Magdeburg war weiter wenig zu sehen. Mario Kvesić sorgte mit einem Fernschuss knapp neben das Hachinger Tor (61.) für einen der wenigen Magdeburger Höhepunkte.

    Doch Magdeburg reichte es, sich überwiegend auf die Defensive zu konzentrieren. Unterhaching drängte zwar bis zum Schlusspfiff, ein Treffer glückte den Oberbayern aber nicht mehr.

    Nur noch der Relegationsplatz ist rechnerisch möglich

    An den letzten drei Spieltagen muss Unterhaching noch zu den unmittelbaren Konkurrenten TSV 1860 München und MSV Duisburg. Im letzten Heimspiel der Saison kommt der Tabellenletzte Carl Zeiss Jena in den Sportpark.

    Den Idealfall - neun Punkte - vorausgesetzt, könnte Unterhaching rechnerisch zumindest noch auf den Relegationsplatz klettern. Die direkten Aufstiegsplätze sind uneinholbar entfernt. Weil der FC Bayern München II nicht aufstiegsberechtigt ist, hätte der 1. FC Ingolstadt mit 57 Punkten derzeit die Relegation sicher.

    Allerdings muss die Spielvereinigung natürlich auf Patzer der Topteams vor der Spielvereinigung hoffen. Bei sechs Aufstiegskonkurrenten wie Ingolstadt, Duisburg, Waldhof Mannheim, TSV 1860 München, Hansa Rostock und Meppen äußerst unwahrscheinlich.

    SpVgg Unterhaching - 1. FC Magdeburg 0:0

    SpVgg Unterhaching: Kroll - Turtschan (78. Schwabl), Winkler (46. J.-P. Müller), Grauschopf, Dombrowka (46. Bandowski) - Krauß, A. Fuchs, Stierlin, Fe. Müller - Hufnagel (64. Bacher), F. Dietz

    1. FC Magdeburg: M. Behrens - Costly, Tob. Müller (46. Koglin), Perthel, Bell Bell - Laprévotte, Gjasula, Jacobsen (90.+3 Rother) - Kvesic (84. Preißinger) - Steininger (46. Beck), S. Conteh (74. Osei Kwadwo)

    Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Stein)

    Gelbe Karten: Dombrowka (6), Krauß (1) / Perthel (8), M. Behrens (1)

    Rote Karten: - / Laprévotte (12./grobes Foulspiel)