Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Torflaute im Fürther Nachholspiel gegen Dresden | BR24

© B5 Sport

Das wegen heftigem Wind verschobene Zweitligaspiel Fürth gegen Dresden wurde jetzt nachgeholt. Diesmal gab es keinen Sturm - auch auf dem Platz herrschte absolute Flaute. Das Nachholspiel endete 0:0.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Torflaute im Fürther Nachholspiel gegen Dresden

Das wegen heftigen Windes verschobene Zweitligaspiel Fürth gegen Dresden wurde jetzt nachgeholt. Diesmal gab es keinen Sturm – auch auf dem Platz herrschte eher Flaute. Die Partie endete 0:0.

Per Mail sharen
Teilen

Das, was die beiden Mannschaften im Nachholspiel vor dem Kasten des Gegners zeigten, war eher ein laues Lüftchen. Paul Seguin hielt aus 26 Metern zwar per Vollspann drauf, zielte aber (23.) am linken Winkel vorbei. Keita-Ruel setzte zum Kopfball an (26.), flog aber ganz knapp an der Kugel vorbei. Abspielfehler und fehlende Effektivität nach vorne prägten die Partie. Einzig und allein die Köpfe rauschten aneinander: Zuerst der von Lucas Röser und Richárd Magyar (32.), dann die von Dario Dumic und Kenny Prince Redondo (33.). Ein Schuss von Julian Green (38.) prallte von der Latte ab, Paul Seguin köpfte völlig freistehend rechts neben den Kasten.

© B5 Sport

"Losgelöst vom Ergebnis - eine erneut gute Leistung, eine sehr engagierte Leistung meiner Mannschaft", sagte Fürths Trainer Stefan Leitl. Letztendlich habe "vielleicht das eine Prozent gefehlt, um das Spiel für uns zu entscheiden".

Bis auf einen Pfostenknaller weiter Flaute

Auch in der zweiten Halbzeit blieb jegliche Thermik aus. Erst nach rund einer Stunde hatte Marco Caligiuri (62.) eine dicke Möglichkeit, scheiterte jedoch am Torpfosten. Green zielte nicht platziert genug (75.). Moussa Koné touchierte (81.) das linke Aluminium. Und so trennten sich die beiden Teams torlos. So richtig weh tut das aber keiner der beiden Mannschaften: Fürth ist zehn Punkte, Dresden acht Zähler vom Relegationsplatz entfernt.

SpVgg Greuther Fürth - Dynamo Dresden 0:0

Fürth: Sascha Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Raum - Seguin - Ernst, Green (76. Jaeckel) - Atanga, Redondo (65. Reese) - Keita-Ruel. - Trainer: Leitl

Dresden: Schubert - Dumic, Ballas, Nikolaou - Wahlqvist, Burnic, Möschl - Löwe (51. Atik), Aosman - Röser (67. Kone), Duljevic (67. Berko). - Trainer: Fiel

Schiedsrichter: Arne Aarnink (Nordhorn)

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Jaeckel (3) - Löwe

Zuschauer: 12.590