BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Daniel Cole

Tadej Pogacar hat am Sonntag in Paris die 108. Tour de France gewonnen. Für den 22-Jährigen aus Slowenien war es der zweite Titel beim wichtigsten Radrennen der Welt.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Titelverteidiger Pogacar gewinnt 108. Tour de France

Tadej Pogacar hat am Sonntag in Paris die 108. Tour de France gewonnen. Für den 22-Jährigen aus Slowenien war es der zweite Titel beim wichtigsten Radrennen der Welt.

1
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Der Slowene Tadej Pogacar ist zum zweiten Mal Gesamtsieger der Tour de France. Auf dem 108,1 Kilometer langen Teilstück von Chatou nach Paris wurde der 22 Jahre alte Slowene am Sonntag traditionell nicht mehr angegriffen. Pogacar, der 2020 nur knapp und nach einem Kraftakt vor Landsmann Primoz Roglic gewann, dominierte die Rundfahrt diesmal und lag am Ende über fünf Minuten vor dem Dänen Jonas Vingegaard. Gesamtrang drei ging an Richard Carapaz aus Ecuador.

Wout Van Aert erneut Tagessieger

Die 21. und letzte Etappe gewann Wout van Aert aus Belgien. Er verdarb dem Briten Mark Cavendish damit auch die Bestmarke als alleiniger Rekord-Etappensieger der Tour. «King Cav» hat wie die belgische Legende Eddy Merckx 34 Tageserfolge, alleine bei dieser Frankreich-Rundfahrt gelangen ihm vier Siege. Auf den Plätzen zwei und drei landeten auf den berühmten Champs-Élysèes Jasper Philipsen aus Belgien und der geschlagene Cavendish.

Nils Politt hält die deutschen Fahnen oben

Die vier Wertungstrikots teilten sich Pogacar und Cavendish. Der junge Slowene gewann neben dem Gelben Trikot des Siegers auch das Weiße (Bester Jungprofi) und das Gepunktete Jersey für den besten Bergfahrer. Cavendish sicherte sich das Grüne Trikot des besten Sprinters. Für die deutschen Profis holte Nils Politt vom Team Bora-hansgrohe den einzigen Tagessieg 2021.