Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Titel-Held Andersson: "Der FC Bayern bleibt für mich das Größte" | BR24

© BR Sport

Mit seinem Meisterschafts-Tor 2001 gegen den Hamburger SV wurde Patrik Andersson zur lebenden Bayern-Legende. Auch heute fühlt er sich noch als Bayer - und hat in dieser Saison nie an seinem Klub gezweifelt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Titel-Held Andersson: "Der FC Bayern bleibt für mich das Größte"

Mit seinem Meisterschafts-Tor 2001 gegen den Hamburger SV wurde Patrik Andersson zur lebenden Bayern-Legende. Auch heute fühlt er sich noch als Bayer - und hat in dieser Saison nie an seinem Klub gezweifelt.

Per Mail sharen

Wie schon 2001, als die Bayern in letzter Sekunde durch einen indirekten Freistoß noch Meister wurden, hat Blickpunkt Sport-Studiogast Andersson auch in dieser Saison nie an den Titelchancen seines Vereins gezweifelt: "Immer daran glauben, nicht aufgeben", so sein Motto. Vor 18 Jahren erkor ihn Kapitän Stefan Effenberg in der 95. Minute im Volksparkstadion zum Schützen. Er traf zum 1:1 gegen den HSV. Bayern war damit Meister, obwohl Schalke schon mehrere Minuten gefeiert hatte. Es war das spannendste Meisterschaftsfinale der Bundesliga-Geschichte. "Ich habe das Ganze als Kind im Hörfunk gehört", erinnert sich Thomas Müller. Vier Tage später gewannen die Münchner auch noch die Champions League gegen Valencia.

Sieg in der Champions League 2001

Über seinen verschossenen Elfmeter im Finale 2001 ärgert sich Andersson noch heute: "Ich konnte mich anfangs nicht so richtig freuen." Das frühe Champions-League-Aus im Achtelfinale in dieser Saison gegen den FC Liverpool beurteilt der 48-Jährige dagegen milde: "Es liegt nicht am Willen, wir hatten viele Verletzte und wir haben es oft nicht geschafft Ruhe reinzubringen.“ Noch immer spricht er in der ersten Person Plural über seinen FC Bayern.

Vergleich mit Barca und Manchester

Worauf es beim FC Bayern ankommt? "Du musst mit dem Druck umgehen können. Du bist da, um zu gewinnen", erklärt Andersson. Nach seiner Zeit in München wechselte er nach Spanien zum FC Barcelona und war nach seiner Karriere unter anderem als Scout für Manchester United tätig. Zum Vergleich der europäischen Spitzenklubs stellt er klar: "Der FC Bayern bleibt für mich das Größte".