| BR24

 
 

Bild

Studiogast Olaf Thon
© BR

Autoren

BR Sport
© BR

Studiogast Olaf Thon

Olaf Thon, der Fußball-Weltmeister von 1990, war schon sehr früh großer Bayern-Fan, obwohl er in der Jugend für Schalke kickte. Der mittlerweile 53-Jährige blieb erst einmal in Gelsenkirchen - spielte dort von 1983 bis 1988 als Profi in der Bundesliga und wechselte 1988 nach München, wo er sechs Jahre lang auflief. 1994 wechselte er wieder zurück nach Schalke. 2002 beendete er seine Karriere bei den Knappen.

Herrliche Erinnerungen an München-Jahre

Thon erinnert sich gerne an seine Zeit in München: "Meine Töchter sind 1990 und 1993 hier zur Welt gekommen." Aber nicht nur familiär, sondern auch im Verein waren es schöne Jahre für ihn: "Ich habe mit Uli Hoeneß Schafkopf gespielt und dabei den Klaus Augenthaler aus der Runde verdrängt."

Ronaldo beim FC Bayern München?

Thon freut sich, dass die Bundesliga nach dem Unentschieden von Dortmund und der Niederlage von Gladbach wieder spannend ist. Aus internationaler Sicht hätte er sich für den FC Bayern München und die Liga die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo gewünscht: "Weil der Tore schießt, voll im Saft ist. Ronaldo bringt alles im positiven Sinne mit. Der ist in einer Top-Verfassung."

Was machen Augsburg und Nürnberg?

Augsburg wackelt, aber besonders schwierig wird es für den Club, die Klasse zu halten. Davon ist Thon überzeugt. Aber er betonte, dass sein Herz für die Franken schlägt und er sich einen Aufwärtstrend wünschen würde.

Autoren

BR Sport

Sendung

Blickpunkt Sport vom 10.02.2019 - 21:45 Uhr