BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Übernimmt das Traineramt bei der SpVgg Bayreuth: Thomas Kleine.

Bildrechte: BR/Markus Feulner
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Thomas Kleine ist neuer Trainer der SpVgg Bayreuth

Knapp zwei Wochen nach dem Abschied von Timo Rost hat die SpVgg Bayreuth einen neuen Trainer präsentiert. Thomas Kleine hat bei der "Altstadt" unterschrieben und übernimmt ab sofort beim Drittligaaufsteiger.

Von
BR24 SportBR24 Sport
Per Mail sharen

Thomas Kleine heißt der neue Trainer der SpVgg Bayreuth. Damit hat der Verein einen Nachfolger für Timo Rost gefunden, der nach dem Aufstieg in die 3. Liga seinen Abschied verkündet hatte. "Ich habe große Vorfreude, freue mich richtig auf Bayreuth", wird Kleine in einem Schreiben der SpVgg zitiert. Sein Vertrag ist vorerst auf ein Jahr beschränkt. Sollte sich die SpVgg in der 3. Liga etablieren, besteht die Möglichkeit zu einer Verlängerung, so der, ebenfalls neue, Bayreuther Geschäftsführer Jörg Schmalfuß.

Bayreuths neuer Trainer Kleine mit fränkischer Vergangenheit

Dass die Mannschaft als Meister aus der Regionalliga Bayern aufgestiegen sei, bezeichnete Kleine als sehr gute Leistung und Qualitätsmerkmal der Mannschaft. Deren Kern wolle man auf jeden Fall erhalten, bestätigten der 44-Jährige und auch Geschäftsführer Schmalfuß. Als nächste Herausforderung stehe das DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV im Juli auf der Agenda, so Kleine weiter.

Der gebürtige Rheinländer aus Wermelskirchen im Bergischen Land freue sich auf seine neue Aufgabe, auch wenn die 3. Liga eine schwere Liga sei. Verein, Fans und die Stadt könnten es aber gemeinsam schaffen, darin zu bestehen. Durch seine Jahre bei Greuther Fürth sei ihm die fränkische Mentalität ans Herz gewachsen, schmunzelt Kleine, vor allem kulinarisch – im Besonderen das Schäufele.

Kleine kommt mit Zweitliga-Erfahrung aus Düsseldorf

Kleine fungierte zuletzt fünf Jahre lang als Co-Trainer bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf. Als Profi lief er unter anderem für Bayer Leverkusen, Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach auf. 2015 beendete er seine aktive Karriere bei der SpVgg Greuther Fürth. Bei den Mittelfranken war Kleine auch als Co-Trainer und Trainer bei den Kleeblättern aktiv. Während seiner Zeit in Fürth arbeitete Kleine bereits mit einigen Spielern zusammen, die inzwischen bei der SpVgg Bayreuth unter Vertrag stehen.

Timo Rost ist zu Ligakonkurrent Aue gewechselt

Nach Spekulationen um seinen Verbleib hatte Aufstiegstrainer Timo Rost zuletzt bekanntgegeben, den Verein nach fast vier Jahren zu verlassen. Der 43-Jährige unterschrieb inzwischen einen Vertrag beim FC Erzgebirge Aue, der von der 2. Bundesliga in die 3. Liga abgestiegen ist. In der nächsten Saison könnte es also zu einem Wiedersehen zwischen Rost und der SpVgg Bayreuth kommen.

Thomas Kleine stand zuletzt als Co-Trainer bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf an der Seitenlinie.

Bildrechte: picture alliance/dpa/Revierfoto | Revierfoto

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Frankenschau aktuell

Schlagwörter