Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Tennis in Nürnberg: Nur Anna-Lena Friedsam im Viertelfinale | BR24

© BR

Die meisten deutschen Tennisdamen müssen beim WTA-Turnier in Nürnberg frühzeitig abreisen. Nur Anna-Lena Friedsam packte den Sprung ins Viertelfinale.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tennis in Nürnberg: Nur Anna-Lena Friedsam im Viertelfinale

Beim WTA-Tennisturnier in Nürnberg sind Andrea Petkovic, Mona Barthel und Sabine Lisicki bereits ausgeschieden. Aus deutscher Sicht schaffte es nur Anna-Lena Friedsam ins Viertelfinale.

Per Mail sharen

Anna-Lena Friedsam hat beim Tennisturnier in Nürnberg Andrea Petkovic bezwungen und ist als einzige Deutsche ins Viertelfinale eingezogen. Die 25-Jährige aus Andernach bezwang die Finalistin von 2013 bei dem WTA-Event in Franken deutlich mit 6:3, 6:1. Friedsam verwandelte nach nur 57 Minuten ihren zweiten Matchball und trifft in der nächsten Runde auf die an Nummer eins gesetzte Tennisspielerin Julia Putinzewa

© BR Sport

Anna-Lena Friedsam hat beim Tennisturnier in Nürnberg Andrea Petkovic bezwungen und ist als einzige Deutsche ins Viertelfinale eingezogen. Die 25-Jährige bezwang die Finalistin von 2013 klar mit 6:3, 6:1.

Insgesamt allerdings kein guter Tag für die deutschen Tennisdamen. Denn zuvor hatte sich neben Sabine Lisiki auch schon Mona Barthel vom WTA-Turnier in Nürnberg verabschiedet. Die topgesetzte Julia Putintseva hatte sich in zwei Sätzen klar mit 7:6, 6:1 gegen die Neumünsterin durchgesetzt.

Lisicki weiter ohne Sieg

Die frühere Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki ist beim WTA-Tennisturnier in Nürnberg auch in ihrem neunten Match des Jahres 2019 ohne Sieg geblieben. Die Nummer 299 der Weltrangliste, nur dank einer Wildcard am Start, verlor ihr nach einer Regenpause am Vortag fortgesetztes Erstrundenmatch gegen die an Nummer drei gesetzte Australierin Ajla Tomljanovic 2:6, 5:7.

© BR

Die ehemalige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki hat beim WTA-Turnier in Nürnberg ihre Erstrundenpartie verloren. Die 29-Jährige unterlag der Australierin Ajla Tomljanovic mit 2:6, 5:7.

Zuvor hatte die 33-jährige Swetlana Kusnezowa bei der mit 250.000 US-Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung 5:7, 4:6 gegen Vorjahressiegerin Johanna Larsson verloren. Kusnezowa rangiert nach einer mehrmonatigen Pause wegen einer Handgelenksverletzung aktuell nur auf Platz 102 der Weltrangliste. Sie hatte eine Wildcard für das Turnier erhalten.