BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Tande gewinnt erneut, Geiger bester deutscher Skispringer | BR24

© picture alliance

Erneute Enttäuschung für Skispringer Markus Eisenbichler

Per Mail sharen
Teilen

    Tande gewinnt erneut, Geiger bester deutscher Skispringer

    Der Norweger Daniel Andre Tande hat auch das zweite Springen der Saison im finnischen Ruka gewonnen. Mit dem siebten Platz war Karl Geiger erneut bester DSV-Springer. Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler erlebte wieder eine Enttäuschung.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die deutschen Skispringer sind weiter auf Formsuche. Beim Weltcup im finnischen Polarkreis sind sie deutlich am Podest vorbeigeflogen. Vizeweltmeister Karl Geiger (Oberstdorf) war als Siebter mit Sprüngen auf 132,5 und 136,5 m (263,5 Punkte) wie schon in der Vorwoche in Wisla (7.) der mit Abstand beste DSV-Adler. Den zweiten Sieg im zweiten Springen sicherte sich der Norweger Daniel Andre Tande (282,5). Zweiter wurde der Österreicher Philipp Aschenwald (273,3) vor Anze Lanisek (Slowenien/272,4). Zweitbester Deutscher hinter Geiger, der am Freitag in der Qualifikation mit 147,5 m den Schanzenrekord eingestellt hatte, wurde im Ruka-Wintersportzentrum Richard Freitag (Aue) auf Platz 15.

    Markus Eisenbichler enttäuscht erneut

    Weltmeister Markus Eisenbichler (Siegsdorf), der in der Qualifikation schmerzhaft gestürzt war, blieb mit zwei sehr mäßigen Sprüngen nicht auch in Ruka hinter seinen Ansprüchen. "Das Selbstbewusstsein ist gerade nicht da, ich hadere ein bisschen", sagte der Dreifach-Weltmeister in der ARD, nachdem er im finnischen Polarkreis nicht über Rang 23 hinausgekommen war. Immerhin sammelte er nach seinem letzten Platz in Wisla beim Auftakt aber die ersten Weltcuppunkte.

    Team-Weltmeister Stephan Leyhe (Willingen) schied als 33. des ersten Durchgangs wie schon in Wisla aus.