BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Ela Aydin bei den Deutschen Meisterschaften

Bildrechte: picture-alliance/dpa
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Taekwondo-Kämpferin Aydin will EM-Gold und mehr

Am 19. Mai beginnen die Taekwondo-Europameisterschaften in Manchester. Eine Bayerin will dort nicht weniger als Gold: Ela Aydin, die in Oberbayern aufgewachsen ist und nun in Nürnberg trainiert.

Von
BR24 SportBR24 Sport
Per Mail sharen

Seit Februar trainiert Ela Aydin am Bundesstützpunkt in Nürnberg. Groß geworden ist sie in der Taekwondo-Hochburg Dachau. Nun also Nürnberg. Hier sind die Trainingsbedingungen perfekt und Aydin wird täglich auch von Bundestrainer Balasz Toth betreut.

Die 23-jährige Sportsoldatin ist ehrgeizig, sie will Medaillen: Elfmal hat sie schon bei Deutschen Meisterschaften abgeräumt. Die Olympischen Spiele hat sie nur um einen Kampf verpasst. Der große Traum sind jetzt die Spiele 2024 in Paris. Auf dem Weg dorthin braucht Aydin unbedingt weitere Titel.

Dreimal "Vize" - jetzt soll der EM-Titel her

Bei der Deutschen Meisterschaft in Dortmund hat das geklappt, nun geht es zur EM nach Manchester: "Im Taekwondo sammeln wir vier Jahre lang Punkte für einen direkten Startplatz bei Olympischen Spielen, die Europameisterschaft ist eben ein Step dazu."

Dreimal (2017 bis 2019) war Aydin bereits Vize-Europameisterin, diesmal soll es endlich mit dem Titel klappen. Auf dem Weg dorthin hat Aydin eine neue Trainingspartnerin, die Ukrainerin Iryna Romoldanova, die aus Kiew geflohen ist und nun ebenfalls in Nürnberg trainiert. Sie hat schon mehrere EM-Titel geholt. Eine bessere Trainingspartnerin kann es für Ela Aydin auf dem Weg zur EM wohl kaum geben.

Sendung

BR24

Schlagwörter