Der Nürnberger Pascal Köpke im Duell mit Regensburger Spielern

Bildrechte: picture-alliance/dpa
  • Artikel mit Audio-Inhalten
> Sport >

Tabellenführer Regensburg empfängt den Club zum Zweitliga-Derby

Tabellenführer Regensburg empfängt den Club zum Zweitliga-Derby

Schon am dritten Spieltag der 2. Bundesliga kommt es zum bayerischen Duell zwischen dem aktuellen Tabellenführer Regensburg und dem 1. FC Nürnberg. Der Jahn möchte seine Erfolgsserie auch gegen den Club fortsetzen, der FCN seinen zweiten Sieg feiern.

Der SSV Jahn Regensburg will den Schwung aus dem fulminanten Saisonstart mit in das bayerische Zweitliga-Duell mit dem 1. FC Nürnberg nehmen. "Wenn du so eine Phase hast, musst du auf dem Gaspedal bleiben", forderte Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic vor dem Fußball-Heimspiel gegen den Club am Samstag (13.00 Uhr). "Aber wir dürfen nicht zu euphorisch sein und denken, dass es von alleine so weiterlaufen wird", mahnte der 40-Jährige.

Mit zwei Siegen in der Liga und dem Erfolg in der ersten Runde des DFB-Pokals sind die Oberpfälzer souverän in die neue Spielzeit gestartet. Doch in den Nürnbergern kommt nun eine "sehr junge, willige und talentierte" Mannschaft, wie Selimbegovic sagte. "Die haben diese Mischung aus Erfahrung und jung und wild. Das wird 100 Prozent intensiv", warnte der Fußball-Trainer des Tabellenersten. Der Respekt vor den Nürnbergern ist vorhanden, das Selbstbewusstsein bei Selimbegovic aber auch: "Das Motto ist: Alles mitnehmen was geht."

Nürnberg will Regensburg ärgern

Der 1. FC Nürnberg möchte die Erfolgsserie der Regensburger unterbrechen, denn die "Glubberer" wollen die Saison auf einem der ersten sechs Plätze abschließen. Dafür muss die Leistung der Mannschaft von Anfang an passen. Bisher haben die Franken einen Sieg gegen Fürth und eine Niederlage gegen St. Pauli zu verzeichnen.

Trainer Robert Klauß weiß, dass die Hürde gegen die starken Regensburger hoch ist: "Wir haben mit Regensburg und Heidenheim zwei richtig schwere Gegner vor der Brust, die bis jetzt beide Spiele gewonnen haben. Und da wissen wir, was auf uns zukommt, das ist typische zweite Liga in beiden Spielen und da müssen wir uns jetzt vorbereiten."

Selbstbewusstsein stimmt auch beim Club

Die Nürnberger gehen nach ihrem Sieg gegen Fürth aber auch mit Selbstvertrauen auf den Platz. Mittelfeldspieler Johannes Geis freut sich auf die Partie: "Wir wollen alles mitnehmen, was wir können. Ich glaube, in Regensburg wird es jetzt wieder ein schönes Spiel. Das wird wieder geil. Und da wollen wir natürlich wieder drei Punkte holen und so weit wie möglich in der Tabelle oben mitspielen. Und dann schauen wir mal, was passiert." Der Blick der Nürnberger geht also nach oben dahin, wo der Gastgeber Regensburg bereits steht.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!