Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Stuttgart trennt sich nach 0:6 beim FCA von Trainer Weinzierl | BR24

© B5 Sport

Der VfB Stuttgart hat sich vom früheren Augsburger Erfolgstrainer Markus Weinzierl getrennt. Das teilte der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist kurz nach dem 0:6 beim FC Augsburg auf seiner Homepage mit.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Stuttgart trennt sich nach 0:6 beim FCA von Trainer Weinzierl

Der VfB Stuttgart hat sich vom früheren Augsburger Erfolgstrainer Markus Weinzierl getrennt. Das teilte der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist kurz nach dem 0:6 beim FC Augsburg auf seiner Homepage mit.

Per Mail sharen

Der VfB Stuttgart hat die Konsequenzen aus dem 0:6-Debakel im schwäbischen Derby der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg gezogen und sich von Trainer Markus Weinzierl getrennt. Das gaben die Schwaben am Samstagabend nur wenige Stunden nach dem Spiel bekannt. Der bisherige U19-Coach Nico Willig wird Interimstrainer. Der 44-jährige Weinzierl war seit dem 9. Oktober 2018 beim VfB tätig gewesen. Der VfB hat unter ihm nur eines der vergangenen 15 Spiele gewonnen und präsentierte sich in Augsburg desolat. Als Tabellensechzehnter schwebt Stuttgart in großer Abstiegsgefahr, der 1. FC Nürnberg auf Position 17 liegt nur drei Punkte hinter dem VfB.

Größter Augsburg-Erfolg unter Weinzierl

Der in Straubing geborene 44-Jährige war als Spieler kurzzeitig bei der SpVgg Unterhaching aktiv, im Jahr 2002 ging er zum damaligen Regionalligisten SSV Jahn Regensburg. Unter Weinzierl hatte der FC Augsburg im Jahr 2015 die Qualifikation für die Europa League geschafft.