Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Straubing Tigers versteigern Trikots für den guten Zweck | BR24

© picture-alliance/dpa

Das Maskottchen der Straubing Tigers "TiGo"

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Straubing Tigers versteigern Trikots für den guten Zweck

Es ist schon eine kleine Tradition bei den Straubing Tigers: Zum Saisonende versteigert der Eishockeyclub aus Straubing auch in diesem Jahr wieder zwei Trikots für den guten Zweck. Die Trikots sind eine echte Rarität.

Per Mail sharen

Die Straubing Tigers versteigern auch dieses Jahr wieder zum Saisonende zwei Trikots für den guten Zweck. Stadionsprecher Peter Schnettler stellt für die Internetauktion sein blaues Playoff-Trikot zur Verfügung. Und auch das Home-Jersey der Hauptrunde von Maskottchen TiGo kommt unter den Hammer.

Trikots wie auf dem Spielfeld

Das Besondere an den Trikots ist, dass es sich um sogenannte Game-Worn-Jerseys handelt - also um Trikots wie sie auch die Spieler der Straubing Tigers tragen. Dabei sind die Rückennummern und die Namen sowie das DEL-Logo als Patches aufgenäht. "Es handelt sich eins zu eins um Trikots, wie sie auch unsere Spieler tragen", sagt Stadionsprecher Schnettler. Sein Trikot ist mit der Rückennummer 51 versehen, das Maskottchen TiGo trägt die Nummer 77. Beide Trikots wurden extra für die Versteigerung von allen aktuellen Teammitgliedern der Straubing Tigers signiert.

Erlös geht an das Herzenswunsch-Hospizmobil

Beide Trikots werden von "United Charity" im Internet versteigert. Die Internetauktionen enden am 2. Mai gegen 17 Uhr. Der gesamte Erlös geht an das Herzenswunsch-Hospizmobil, das Menschen einen letzten Wunsch erfüllt. Der Wunsch ist durch die eingeschränkte Mobilität oder wegen der limitierten finanziellen Möglichkeiten der Betroffenen normalerweise nicht mehr möglich. Die Wunscherfüllung ist für den Patienten völlig kostenfrei.

© Straubing Tigers

Stadionsprecher Peter Schnettler und Maskottchen TiGo versteigern ihre Straubing Tigers-Trikots