BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Straubing Tigers müssen auf Top-Stürmer Loibl verzichten | BR24

© pa/dpa/Revierfoto

Tigers-Stürmer Stefan Loibl

Per Mail sharen
Teilen

    Straubing Tigers müssen auf Top-Stürmer Loibl verzichten

    Die Straubing Tigers müssen für unbestimmte Zeit auf einen ihrer Leistungsträger verzichten: Stürmer Stefan Loibl hat sich beim Spitzenspiel gegen den EHC Red Bull München das Schlüsselbein gebrochen. Er wurde noch in der Nacht operiert.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Straubing Tigers haben am Dienstagabend nicht nur das DEL-Spitzenspiel gegen den EHC Red Bull München verloren, sie müssen ab sofort auch auf einen ihrer Top-Stürmer verzichten. Stefan Loibl hat sich das Schlüsselbein gebrochen und fällt auf unbestimmt Zeit aus.

    Zu hart an die Bande gefahren

    Wie die Straubing Tigers GmbH mitteilt, war der 23-Jährige während des Heimspiels gegen München offenbar zu hart an die Bande gefahren. Ob ein anderer Spieler daran beteiligt war, geht nicht aus der Pressemeldung hervor.

    Noch in der Nacht wurde Loibl im Straubinger Krankenhaus operiert. Wann der Tigers-Stammspieler mit der Rückennummer 13 zurückkommt sei ungewiss, so der Verein.

    Loibl ist deutscher Nationalspieler

    Stefan Loibl ist gebürtiger Straubinger und spielt seit 2014 für den niederbayerischen DEL-Verein. Er zählt zu den Leistungsträgern und war einer von zwei Straubinger Spielern, die bei der letzten Eishockey-Weltmeisterschaft im Sommer dieses Jahres in den deutschen Nationalkader berufen wurden. Mitte dieses Jahres wurde bekannt, dass Loibl in der kommenden Saison 20/21 zum Ligakonkurrenten Adler Mannheim wechselt.