BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Picture alliance/dpa
Bildrechte: Picture alliance/dpa

FC Bayern-Kapitän Manuel Neuer und Hansi Flick

37
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Stimmen zum Abschied von Hansi Flick: "Emotionale Geschichte"

Viele Spieler haben sich in ersten Reaktionen bewegt und verständnisvoll zum angekündigten Abschied von Trainer Hansi Flick geäußert. "Eine emotionale Geschichte", meint Manuel Neuer. Und David Alaba verspricht: "Wir kämpfen bis zum Ende, Coach."

37
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

"Das ist eine emotionale Geschichte gewesen für uns alle", sagte Nationaltorwart Manuel Neuer und ergänzte: "Das müssen wir als Mannschaft erst einmal verarbeiten, weil wir eine sehr erfolgreiche und schöne Zeit hatten."

Thomas Müller schilderte den Abschied mit folgenden Worten: "Er hat uns das mitgeteilt, dass er gehen wird. Er hat es nicht begründet. Das muss er auch nicht. Er hat sehr viel Energie gelassen in den intensiven vergangenen eineinhalb Jahren. Als Trainer beim FC Bayern braucht man grundsätzlich ein dickes Fell."

David Alaba schrieb auf Twitter: "Große Schritte gemeinsam. Letzte Schritte gemeinsam. Wir kämpfen bis zum Ende, Coach."

Weltmeister 2014 Schweinsteiger schickt Glückwünsche

Der ehemalige Bayernprofi und Weltmeister von 2014 Bastian Schweinsteiger schrieb auf Twitter: "Der FC Bayern hat Dich als Back-Up verpflichtet. Du hast ihm alles beschert, was möglich ist. Wie immer das auch endet: Glückwunsch, Hansi Flick!"

Lobende Worte von Trainerkollegen

Auch Flicks Trainer-Kollegen meldeten sich zu Wort. So sagte Christian Streich vom SC Freiburg: "Es ist beeindruckend, was Hansi bei Bayern München geleistet hat. Er hat ganz viele Leute überrascht, weil sie es ihm in dieser Form nicht zugetraut haben. Jeder Verein oder Verband, der Hansi bekommt, kann sich glücklich schätzen."

Vom FC Bayern selbst gab es bisher keine einzige Meldung oder Aussage zum Abschied von Trainer Hansi Flick.

Abschiedsankündigung nach dem Bundesligaspiel gegen Wolfsburg

Flick hatte nach dem 3:2 (3:1) in der Fußball-Bundesliga beim VfL Wolfsburg angekündigt, den deutschen Rekordmeister nach dieser Saison verlassen zu wollen.

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Hansi Flick sagte zu seinem Abschied: "Ich bin dem Verein dankbar, dass es für mich die Gelegenheit gab, diese Mannschaft zu trainieren. Aber die Entscheidung, die ich getroffen habe, habe ich nach reiflicher Überlegung getroffen."