BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Stefan Leitl: "Noch eine englische Woche mehr für uns" | BR24

© BR

Obwohl die Bundesliga wieder läuft, hatte Greuther Fürth ein ungeplant spielfreies Wochenende. Die Partie in Dresden musste wegen mehrerer Coronafälle bei Dynamo verlegt werden. Für Stefan Leitl und sein Team wird der Spielplan damit immer enger.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Stefan Leitl: "Noch eine englische Woche mehr für uns"

Obwohl die Bundesliga wieder läuft, hatte Greuther Fürth ein ungeplant spielfreies Wochenende. Die Partie in Dresden musste wegen mehrerer Coronafälle bei Dynamo verlegt werden. Für Stefan Leitl und sein Team wird der Spielplan damit immer enger.

Per Mail sharen

Nach dem Remis gegen den HSV Hamburg beim Auftakt des 2. Bundesliga-Neustarts hätte Trainer Stefan Leitl den Schwung gerne mitgenommen. Doch statt dem Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden stand überraschend ein spielfreies Wochenende bei der SpVgg Greuther Fürth auf dem Programm. Aufgrund mehrerer positiver Coronatests befand sich die Mannschaft aus Dresden bis vor kurzem noch in Quarantäne, das Spiel gegen Fürth wurde in den Juni verlegt. "Das bedeutet eine englische Woche mehr für uns", äußerte Leitl im Interview bei Blickpunkt Sport.

Keine Hotelquarantäne

Nun müssen sich die Fürther noch bis kommenden Dienstag (26. Mai) gedulden. Da empfängt der fränkische Zweitligist den Vfl Osnarbrück. Leitls Team befinde sich derzeit nicht in Hotelquarantäne, die Spieler seien laut DFB-Empfehlungen dazu angehalten, so wenig wie möglich das Haus zu verlassen. "Am Montag, einen Tag vor dem Spiel, werden wir dann ganz regulär getestet", erklärte Leitl.

Kaderplanung noch ungewiss

Die Personalplanung für nächste Saison gestalte sich schwer, man habe dennoch schon einige Entscheidungen getroffen. "Wir haben schon einigen Spielern mitgeteilt, dass wir nicht mehr mit ihnen zusammenarbeiten werden", sagte der Cheftrainer aus Fürth. Die Zusammenarbeit mit Sascha Burchert werde hingegen bestehen bleiben.

Wir halten die Augen offen und wollen uns natürlich für kommende Saison verstärken. Aber es ist auch sehr ungewiss, wie die neue Saison weitergeht. Aber ich glaube, wir sind auf einem guten Weg. Stefan Leitl