Stanway (links) jubelt über ihr Tor zum 1:0
Bildrechte: dpa/picture-alliance

Stanway (links) jubelt über ihr Tor zum 1:0

Per Mail sharen
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Stanway im Glück: Bayern-Star rettet England gegen Haiti

Es bleibt die WM der Elfmeter. Auch bei England gegen Haiti entscheidet ein Strafstoß die Partie. Bayern Münchens Georgia Stanway übernimmt die Verantwortung und hat Glück, dass ihr Fehlschuss im ersten Versuch nicht bestraft wird.

Über dieses Thema berichtet: BR24Sport am .

Viele Chancen, ein Elfmeter und viel Zittern: England ist unerwartet schwer gegen Haiti in die Frauen-WM gestartet. Am Ende jubelten die "Lionesses" nach dem denkbar knappen 1:0 (1:0) in Brisbane über den aufmüpfigen Underdog aus der Karibik, der seinen ersten WM-Auftritt überhaupt absolvierte. Am Ende setzten sich die Europameisterinnen im Scuncorp Stadium dank eines doppelten Elfmeters durch.

Stanway scheitert vom Punkt - und darf dennoch jubeln

Das Tor des Tages erzielte Georgia Stanway (29.) vom deutschen Meister Bayern München. Die 24-Jährige war vom Punkt zunächst an Haitis Torfrau Kerly Théus gescheitert, bekam aber vom VAR einen zweiten Versuch zugesprochen. Théus hatte sich zu früh bewegt und stand bei ihrer Parade mit beiden Füßen vor der Torlinie. Bei der Wiederholung blieb sich Stanway treu und zielte wieder nach unten links, Théus entschied sich um - 1:0.

Die Mannschaft von Sarina Wiegman kam gegen den Weltranglisten-53. auch in der zweiten Halbzeit nicht richtig in Tritt, ließ dazu gute Gelegenheiten aus - und wurden dafür beinahe bestraft. In der 81. Minute tauchte plötzlich die eingewechselte Roseline Éloissaint frei vor Mary Earps auf, doch Englands Torfrau parierte stark mit dem Fuß und rettete so den englischen Auftaktsieg.

Auch Dänemark siegt denkbar knapp

Bis zu ihrem zweiten Spiel in Gruppe D am Freitag haben beide Teams nun fast eine ganze Woche Pause. England kann dann im europäischen Duell mit Dänemark (10.30 Uhr MESZ) bereits den Achtelfinaleinzug perfekt machen. Die Dänin mit Bayern-Neuzugang Pernille Harder feierten durch einen Last-Minute-Treffer von Amalie Vangsgaard (90.) in Perth einen 1:0 (0:0)-Sieg gegen China. Die Haitianerinnen spielen gegen China (Freitag, 13.00 Uhr MESZ) erneut um ihre ersten WM-Punkte.

Kuriose Elfmeterflut bei der Frauen-WM

Schon am dritten Tag der WM in Australien und Neuseeland lässt sich festhalten: Es werden ungewöhnliche viele Elfmeter gepfiffen. In jedem der bisherigen acht Spiele gab es einen Strafstoß, nur vier davon wurden in Tore umgemünzt. Australien, Kanada, Spanien und die USA vergaben vom Punkt, Neuseeland und die Schweiz verwandelten im ersten Anlauf. Japan und eben England durften erst nach der zweiten Ausführung jubeln.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!