BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

SSV Jahn Regensburg: Bisher sehr gut durch die Pandemie gekommen | BR24

© BR

Auch das Jahr des SSV Jahn Regensburg war von der Corona-Pandemie geprägt. Trotzdem habe man die Krise bisher gut meistern können, hieß es beim virtuellen Neujahrsempfang. Und es gibt sogar weitere Lichtblicke für den Verein.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

SSV Jahn Regensburg: Bisher sehr gut durch die Pandemie gekommen

Auch das Jahr des SSV Jahn Regensburg war von der Corona-Pandemie geprägt. Trotzdem habe man die Krise bisher gut meistern können, hieß es beim virtuellen Neujahrsempfang. Und es gibt sogar weitere Lichtblicke für den Verein.

Per Mail sharen
Von
  • Andreas Wenleder

Mit einem virtuellen Neujahrsempfang hat der Fußball Zweitligist SSV Jahn Regensburg am Donnerstagabend auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und einen Ausblick auf 2021 gegeben. Dabei waren die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Verein das bestimmende Thema.

Fehlende Fans ein "großer Verlust"

Wie für alle Profi-Sportmannschaften sei die Situation auch für den SSV Jahn aktuell nicht einfach, betonten die Redner beim Neujahrsempfang, der dieses Jahr nur digital im Internet stattfand. Allerdings zeigten sich die Verantwortlichen auch optimistisch. Die Herausforderungen der Pandemie habe der Jahn bisher vergleichsweise gut meistern können, sagte Geschäftsführer Christian Keller. Das Fehlen der Fans im Stadion sei aber ein großer Verlust und die Corona-Folgen hätten den SSV Jahn auch finanziell getroffen.

"Weil wir in den letzten Jahren aber vernünftig gewirtschaftet haben und weil Spieler, Trainer und andere Angestellte auf Teile ihres Gehalts verzichtet haben, sind wir bislang sehr gut und ohne wirtschaftliche Schwierigkeiten durch die Pandemie gekommen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Vereins, Hans Rothammer, beim virtuellen Neujahrsempfang.

Auch positive Entwicklungen für den Jahn

Abseits des Platzes brachte das vergangene Jahr aber auch positive Entwicklungen für den Verein mit sich: Mit einem neuen Funktionsgebäude konnten die Trainingsbedingungen für die Profis verbessert werden. Weitere kleinere Vereine konnten als Partner gewonnen werden: Somit kann der Jahn mittlerweile bereits über 100 Vereinspartnerschaften zählen. Mit einem eigenen E-Sport-Team konnte der Verein zudem einen neuen Bereich für sich erschließen. Auf dem Platz hoffen die Verantwortlichen dagegen auf eine Verbesserung.

Tabellensituation macht Sorgen

Nach fünf Spielen ohne Sieg in der Liga ist der SSV Jahn auf den 14. Tabellenplatz abgerutscht. Der Relegationsplatz ist nur noch vier Punkte entfernt. Die Tabellensituation gefalle ihm überhaupt nicht, sagte Jahn-Trainer Mersad Selimbegović beim Neujahrsempfang. Man habe einige Punkte in den letzten Spielen verschenkt und wolle schnell wieder ins Tabellen-Mittelfeld. Hoffnung macht dem Trainer dabei das Auftreten im DFB-Pokal. Hier hat die Mannschaft das Achtelfinale erreicht und empfängt Anfang Februar den 1. FC Köln.

© BR/Andreas Wenleder

Auch Einspielungen von Spielern des SSV Jahn Regensburg waren Teil des virtuellen Neujahrsempfangs.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!