BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Manfred Schwabl

Bildrechte: picture-alliance/dpa
1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

SpVgg Unterhaching nach Adeyemi-Transfer: "Wer sät, der erntet"

Der Wechsel von Nationalspieler Karim Adeyemi zu Borussia Dortmund lohnt sich finanziell auch für den bayerischen Regionalligisten SpVgg Unterhaching. Präsident Manfred Schwabl will den Großteil des Geldes in die Nachwuchsarbeit stecken.

Von
BR24 SportBR24 Sport
1
Per Mail sharen

Geldsegen für die SpVgg Unterhaching: Der Regionalligist hatte beim Transfer des Stürmers Karim Adeyemi im Sommer 2018 zu Red Bull Salzburg vertraglich eine Weiterverkaufsklausel abgeschlossen und erhält nun nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund eine fixe Zahlung in Höhe von über sechs Millionen Euro mit der Option auf zwei erfolgsabhängige Tranchen in Höhe von jeweils circa einer Millionen Euro.

Geld soll in die Nachwuchsarbeit gesteckt werden

Was will Haching mit dem Geld machen? Vorrangig will der ehemalige Bundesligist in den Nachwuchsbereich investieren, wie Hachings Präsident Manfred Schwabl im Interview mit BR Sport sagt. "Das Geld kommt durch Karim aus dem Nachwuchsbereich, deswegen soll der Großteil auch dort wieder hinfließen."

Zudem wolle der Verein die Infrastruktur ausbauen und wirtschaftliche Stabilität herstellen. "Dass heißt, die Bilanz ausgleichen und Rückstände bezahlen. Und dann glaube ich, sind wir ganz gut für die Zukunft aufgestellt", so Schwabl weiter.

Der ehemalige Fußball-Profi zeigt sich nach dem Adeyemi-Transfer stolz: "Das ist jetzt die erste Ernte, die wir im Nachwuchsleistungszentrum einfahren - wir haben immer gesagt wer sät, wird ernten."

"Es ist jetzt einmal die erste Ernte, aber es soll jetzt keine Einmalaktion mit Karim sein, sondern da kommen ja weitere Talente nach. Sonst bräuchten wir ja nicht investieren." Manfred Schwabl, Präsident SpVgg Unterhaching

"Keine Harakiri-Aktionen" bezüglich Aufstieg in die 3. Liga

Der Präsident betont, dass es "keine Harakiri-Aktionen" geben werde. Die Einnahmen werden also nicht für teure Zugänge für die erste Mannschaft ausgeben, "Der Sandro (Wagner, Trainer der SpVgg Unterhaching, Anm. d. Red.) hat schon angefragt", schmunzelt der 56-Jährige.

Hauptziel sei Stabilität, dann erst richte man den Blick Richtung 3. Liga. "Ich will erst wieder hoch, wenn wir nicht mehr um die Lizensierung bangen müssen. Lieber dauert es länger und wir gehen stabil hoch", gibt sich Schwabl bodenständig

Adeyemi lange Jahre im Nachwuchsbereich der Hachinger

Adeyemi spielte zwischen 2012 und 2018 im Nachwuchsbereich der Unterhachinger, ehe er nach Salzburg ging und dort den Durchbruch schaffte. Die Borussia hatte am Dienstag die Verpflichtung Adeyemis vom österreichischen Meister Salzburg bekanntgegeben. Der 20 Jahre alte Stürmer erhält dort einen Fünfjahresvertrag und ersetzt Erling Haaland, der zu Manchester City wechseln wird.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

BR24

Schlagwörter