BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

SpVgg Unterhaching mit einem Bein in der 3. Liga | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

SpVgg Unterhaching mit einem Bein in der 3. Liga

Die SpVgg Unterhaching besiegt im Hinspiel der Aufstiegsrelegation den SV Elversberg verdient mit 3:0 und verschafft sich eine hervorragende Ausgangslage für das Rückspiel am Mittwoch. Die Schromm-Elf hat die 3. Liga voll im Visier.

Per Mail sharen

Der ehemalige Bundesligist absolvierte eine rekordverdächtigte Saison in der Bayern-Staffel der Regionalliga, stand am Ende mit 83 Punkten und 95:23 Toren an der Tabellenspitze. Der SV Elversberg wurde in der Regionalliga Südwest Meister mit 78 Punkten und 62:22 Treffern. Das versprach ein spannendes Duell um den Aufstieg in die 3. Liga, für den Hachings Präsident Manfred Schwabl vor den Relegationsspielen die Chancen lediglich bei fünfzig Prozent sah. Durch den Heimsieg haben sich diese deutlich erhöht.

Großchancen Mangelware in der ersten Hälfte

Die Hausherren begannen engagiert im Unterhachinger Sportpark vor 8.000 Zuschauern, übernahmen von Beginn an die Initiative. Der SV benötigte 15 Minuten, bis er erstmals gefährlich vor dem Kasten von Haching-Keeper Stefan Marinovic auftauchte. Die SpVgg hatte deutlich mehr Spielanteile, konnte aber in der ersten Halbzeit keine Riesenchance kreieren, weil die Gäste früh den Spielaufbau störten - so gingen beide Teams mit 0:0 in die Kabine.

Doppelpack in der 59. und 63. Minute

Elversberg agierte nach dem Seitenwechsel mutiger, beide Teams suchten deutlich verstärkt den Torabschluss - und das mit Erfolg: Die SpVgg ging in der 59. Minute mit 1:0 in Führung. Max Dombrowka kam über die linke Seite, flankte in die Mitte, wo Jim-Patrick Müller goldrichtig an der Fünfmetergrenze stand und im Flug einköpfte. Nur vier Minuten später erhöhte das Team von Claus Schromm auf 2:0: Die im Strafraum von Elversbergs Leandro abgefälschte Kugel landete vor den Füßen vom frei stehenden Sascha Bigalke, der SV-Keeper Daniel Batz tunnelte.

Steinherr erhöht auf 3:0

Schromm brachte in der 69. Minute Thomas Steinherr für Alexander Piller - der Trainer bewies ein glückliches Händchen, denn der Joker stach nur fünf Minuten später mit dem Kopf nach einer weiten Flanke von der rechten Seite. "Nie mehr vierte Liga" sangen die Hachinger Fans und Elversbergs Coach Michael Wiesinger vollzog seine letzten beiden möglichen Wechsel, die aber nichts mehr brachten. Es blieb beim 3:0-Sieg für die SpVgg.