BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Sportminister: Vereine in Corona-Krise besser unterstützen | BR24

© BR24 Sport
Bildrechte: Frank Molter/dpa

Nach Auffassung der Sportminister der Länder müssen Sportvereine in der Corona-Pandemie besser geschützt und unterstützt werden. BLSV-Präsident Jörg Ammon glaubt, dass die Situation 2021 sogar noch schlimmer wird.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Sportminister: Vereine in Corona-Krise besser unterstützen

Einigkeit bei den Sportminister der Länder: Nach Auffassung der Ressortchefs müssen Sportvereine in der Corona-Pandemie besser geschützt und unterstützt werden.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Die Sportchefs der 16 Bundesländer forderten den Bund in einem gemeinsamen Beschluss auf, die im November unter anderem für Unternehmen entwickelten außerordentlichen Wirtschaftshilfen unbürokratisch auch für den Sport zugänglich zu machen.

"Die Pandemie verlangt den Vereinen auf allen Ebenen viel ab, für manche ist sie existenzbedrohend", sagte der rheinland-pfälzische Sport- und Innenminister Roger Lewentz (SPD) bei der 44. Sportministerkonferenz (SMK). "Bund und Länder dürfen die Vereine und die Selbstständigen im Sport jetzt nicht im Regen stehen lassen." Lewentz (SPD) leitete die Online-Konferenz stellvertretend für die SMK-Vorsitzende und Bremer Sportsenatorin Anja Stahmann (Grüne).

Besondere Bedeutung des Schulsports hervorgehoben

In Zeiten der pandemiebedingten Verbote und Einschränkungen für die Angebote von Vereine hob die SMK die besondere Bedeutung des Schulfachs Sport hervor. Der Schulsport müsse im vorgesehenen Umfang umgesetzt werden. "Wir wissen um die besondere Bedeutung von Sport und Bewegung für die Gesundheit und die psychomotorische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen", so Lewentz.

Die Konferenz begrüßte den Beschluss der Kultusminister, in Schulen das Abstandsgebot zu und zwischen den Schülerinnen und Schülern grundsätzlich aufzuheben und zur möglichen Nachverfolgung von Infektionsketten eine stabile Zusammensetzung von Gruppen vorzugeben. Dies sei eine gute Grundlage, auf der Sportunterricht und außerunterrichtliche Schulsportangebote auch in Krisenzeiten umgesetzt werden können.

BLSV-Präsident Ammon für Schulsport ohne Maske

"Gerade die Forderung, den Schulsport ohne Masken zu ermöglichen, ist gerade für die Kinder und Jugendlichen in dieser Jahreszeit ein ganz wichtiger Punkt", sagt BLSV-Präsident Jörg Ammon, der schon nach vorne schaut: "Es geht vor allem auch um die Folgejahre. Gerade das Jahr 2021 könnte nicht einfacher werden, sondern im Gegenteil: wohl eher noch schweiriger."