Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Spekulationen über neuen Trainer beim 1.FC Nürnberg | BR24

© dpa/pa, Boris Schumacher

2. Fussball-Bundesliga 1. FC Nuernberg - Training

Per Mail sharen
Teilen

    Spekulationen über neuen Trainer beim 1.FC Nürnberg

    Erst München, dann Nürnberg: Im Fußballzirkus stehen Trainerwechsel an. In Nürnberg brachte die 1:3-Niederlage gegen Bochum das Fass zum Überlaufen. Club-Trainer Damir Canadi verließ den Verein. Nun wird über seine Nachfolge spekuliert.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nicht nur Damir Canadi packt seine Trainersachen und geht, sondern auch Co-Trainer Erik Orie. Der Club sucht nun geeignete Nachfolger. Damit beginnt die Spekulation über mögliche Namen.

    Spekulation: Bierofka oder Anfang?

    Könnte Daniel Bierofka ein Kandidat sein? Der ehemalige TSV 1860-Stürmer und spätere Trainer wäre gerade frei und hat Erfahrung damit, eine Mannschaft zu motivieren. Am Dienstagabend (05.11.19) erst kündigte Bierofka endgültig bei den Löwen. Hoch gehandelt wird vor allem Markus Anfang. Der 45-Jährige war kurz vor Ende der vergangenen Saison beim 1. FC Köln entlassen worden und ist seitdem ohne Verein. Auch Hannover 96 soll bei Anfang nach der Entlassung von Coach Mirko Slomka angefragt haben. Eine Verpflichtung kam jedoch nicht zustande.

    Club-Legende Marek Mintal ist Interimstrainer

    Nach der Entlassung von Damir Canadi hat nun Spielerlegende und U21-Trainer Marek Mintal die Mannschaft vorübergehend als Trainer übernommen. Nürnbergs Sportvorstand Robert Palikuca ist auf der Suche nach einem Canadi-Nachfolger. Namen wurden aber von seiner Seite nicht genannt. Marek Mintal bereitet die Mannschaft mit Co-Trainer Ahmet Koc auf den nächsten Gegner Armina Bielefeld vor. Der Club empfängt die Ostwestfalen am Sonntag um 13:30 Uhr im Max-Morlock-Stadion. Keine leichte Aufgabe – mit 25 Punkten ist Bielefeld souveräner Tabellenzweiter.

    Canadi-Weggang war keine Überraschung

    Der Österreicher Canadi hatte schon seit Wochen in der öffentlichen Kritik gestanden. Nach zwölf Spieltagen in der 2. Fußball-Bundesliga steht der 1. FC Nürnberg auf Tabellenplatz elf mit nur einem Sieg in den letzten neun Pflichtspielen. Der Rückstand zu den Aufstiegsplätzen beträgt schon neun Punkte – der Relegationsrang ist lediglich zwei Punkte entfernt.

    Am Montagabend hatte der Club 1:3 beim bis dahin Tabellenvorletzten VfL Bochum verloren. Nach einer Krisensitzung zwischen den Verantwortlichen, Sportvorstand Robert Palikuca und dem 49-jährigen Canadi am Dienstag verkündete der Verein die Trennung.