BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Snowboarderin Jörg radelt für die, "die ums Überleben kämpfen" | BR24

© BR

Die Snowboard-Weltmeisterin Selina Jörg tut in der Coronavirus-Krise Gutes. Die 32-Jährige vom SC Sonthofen unterstützt die Caritas in Immenstadt mit Kurierfahrten.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Snowboarderin Jörg radelt für die, "die ums Überleben kämpfen"

Die Snowboard-Weltmeisterin Selina Jörg tut in der Coronavirus-Krise Gutes. Die 32-Jährige vom SC Sonthofen unterstützt die Caritas in Immenstadt mit Kurierfahrten.

1
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Trotz ihrem Weltmeistertitel im Parallel-Riesenslalom und einer olympischen Silbermedaille ist ihr Sport gerade ganz weit weg. Die Gletschertests sind wegen Corona abgesagt, die Vorbereitung auf den nächsten Winter empfindlich gestört. Ihr Studium hat sie längst abgeschlossen. Jetzt gibt es wichtigeres, was zählt: "Was jetzt grad abgeht, da ist jedes sportliche Event - jede Medaille - wirklich 'ne Nichtigkeit", erklärt die 32-Jährige und ergänzt: "Also ich glaube man kann froh sein, wenn man gesund ist, wenn die Welt diese Krise irgendwie halbwegs gut übersteht."

Unterwegs mit dem Lastenfahrrad

Zur Unterstützung liefert die Allgäuerin Verpflegungspakete an Menschen, die aufgrund einer Vorerkrankung nicht selber einkaufen gehen können. Dabei strampelt sie mit dem Lastenfahrrad zwei- bis dreimal pro Woche durch Immenstadt. Die Motivation für ihren Einsatz erklärt sie mit den folgenden Worten: "Während wir 'nur' mit Beschränkungen unseres Alltags zu kämpfen haben, kämpfen andere ums Überleben".

"Selten so viel Dankbarkeit erlebt"

Ihre "Kunden" haben "manchmal seit Wochen keine andere Person gesehen und sind immer sehr froh, wenn ich Verpflegungspakete vorbei bringe", erklärt Jörg. Selten habe sie "so viel Dankbarkeit erlebt, als wenn ich Frau E. (seit 9 Wochen Zuhause!) ihr Paket in den dritten Stock trage und sie mich fragt, ob ich auch ja nächste Woche wiederkommen könnte".