Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Skispringer Wellinger fällt kommenden Winter komplett aus | BR24

© BR Sport/Patrick Schmid

Olympiasieger Andreas Wellinger fällt nach einem Kreuzbandriss im rechten Knie für den kommenden Winter aus. Der 23-jährige Skispringer verletzte sich im Rahmen eines Sprunglehrganges im österreichischen Hinzenbach.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Skispringer Wellinger fällt kommenden Winter komplett aus

Olympiasieger Andreas Wellinger fällt nach einem Kreuzbandriss im rechten Knie für den kommenden Winter aus. Der 23-jährige Skispringer verletzte sich im Rahmen eines Sprunglehrganges im österreichischen Hinzenbach.

Per Mail sharen
Teilen

Der Ruhpoldinger zog sich eine komplexe Knieverletzung mit Abriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zu. Nach Absprache mit dem leitenden DSV-Mannschaftsarzt Dr. Mark Dorfmüller wurde Andreas Wellinger in der ATOS Klinik München operiert. "Die Operation verlief positiv", attestierte der Operateur und DSV-Arzt Dr. Peter Brucker. "Das vordere Kreuzband wurde durch eine körpereigene Sehne ersetzt, beide Menisken genäht. Andreas Wellinger wird voraussichtlich noch einige Tage im Krankenhaus bleiben, ehe er mit ersten Rehabilitationsmaßnahmen beginnen kann."

"Ich spürte bei der Landung einen Stich im rechten Knie. In der Folge fühlte sich das Knie instabil an. Ich hatte mich bisher sehr gut gefühlt, und die Saisonvorbereitung verlief auch nach Plan, umso ärgerlicher ist die Verletzung jetzt." Andreas Wellinger

Wellingers Ziel ist die Heim-WM 2021 in Oberstdorf

Wellinger sagte weiter, dass er konzentriert an der Reha arbeiten werde. Sein großes Ziel ist die Heim-WM 2021 Oberstdorf. Der neue Bundestrainer Stefan Horngacher bedauerte den Ausfall: "Sein Fehlen im kommenden Winter zu kompensieren wird eine große Herausforderung für uns alle. Wir wünschen Andreas eine rasche Genesung und sind uns sicher, dass er uns im WM-Winter wieder verstärken wird."