BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Michaela Wenig

2
Per Mail sharen

    Skirennläuferin Michaela Wenig beendet Karriere

    Das Speedteam der deutschen Ski-alpin-Frauen schrumpft weiter: Die 28-jährige Michaela Wenig verkündete überraschend aus gesundheitlichen Gründen ihr Karriereende.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Bernd R. Eberwein

    "Ich sage DANKE & SERVUS!" Kurz und knackig hat sich Skirennläuferin Michaela Wenig vom aktiven Skisport verabschiedet. Die 28-jährige Speedfahrerin vom SC Lenggries hat in den sozialen Netzwerken ihren Rücktritt verkündet.

    Der Deutsche Skiverband (DSV) nannte gesundheitliche Probleme als Gründe für den Rücktritt. Seit einer Hüftoperation im Frühjahr 2019 suchte Wenig vergeblich den Anschluss an die Weltspitze.

    "Leider schränken mich meine Hüftprobleme nach wie vor ein. Ich kann daher nicht die notwendigen Umfänge trainieren. Mein Ziel, an meine Leistungen vor der Verletzung anzuknüpfen, lässt sich so nicht realisieren. Ich habe deshalb den Entschluss gefasst, meine aktive Karriere als Skirennfahrerin zu beenden." Michaela Wenig auf der DSV-Webseite

    Fünf Mal Deutsche Meisterin

    Die fünfmalige deutsche Meisterin (Abfahrt und Super-G) hatte im November 2012 im kanadischen Lake Louise ihr Weltcupdebüt gefeiert. Ein Jahr später fuhr sie in Beaver Creek erstmals in die Weltcuppunkte. Ihr bestes Weltcupergebnis war Platz fünf in Gröden im März 2018.