BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Skipringen: Eisenbichler muss verletzt pausieren | BR24

© dpa-Bildfunk/Daniel Karmann

Markus Eisenbichler

Per Mail sharen
Teilen

    Skipringen: Eisenbichler muss verletzt pausieren

    Skispringer Markus Eisenbichler muss eine Zwangspause einlegen. Der dreifache Weltmeister war am Dienstag in Ruhpolding ausgerutscht und hatte sich dabei eine Verletzung am rechten Handgelenk zugezogen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    "Ich bin am Parkplatz vor meinem Auto ganz klassisch auf einer Eisplatte weggerutscht und wollte mich mit der rechten Hand abstützen. Dabei habe ich mir die Verletzung zugezogen", erklärte Eisenbichler, der damit auf einen Einsatz beim anstehenden Weltcup in Val di Fiemme (ITA) verzichten muss. "Freilich, ist das jetzt richtig blöd gelaufen. Aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass ich baldmöglichst wieder Springen kann." Auch Bundestrainer Stefan Horngacher hofft auf eine baldige Rückkehr des 28-Jährigen ins Team: "Markus ist in den letzten Wochen immer besser in Form gekommen und wir hoffen nun, dass er unser Team möglichst schnell wieder verstärken kann. In Predazzo wird Martin Hamann springen."

    Nach der Diagnose von DSV-Mannschaftsarzt Dr. Mark Dorfmüller ist es eine Verletzung des Kapsel- und Bandapparates im rechten Handgelenk: "Markus wird sich in den kommenden Tagen weiteren Untersuchungen unterziehen. Dabei wird abgeklärt, ob eine operative Maßnahme notwendig sein wird."

    Das deutsche Aufgebot für den Skisprung-Weltcup in Val di Fiemme

    Karl Geiger (Oberstdorf), Martin Hamann (Aue), Stephan Leyhe (Willingen), Pius Paschke (Kiefersfelden), Luca Roth (Meßstetten) und Constantin Schmid (Oberaudorf)