BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Ski-Star Dreßen vor Hüft-OP: "Blöde Situation" | BR24

© picture-alliance/dpa

Thomas Dreßen

Per Mail sharen

    Ski-Star Dreßen vor Hüft-OP: "Blöde Situation"

    Seit Jahren hat Thomas Dreßen Schmerzen in der Hüfte. Aber bisher konnte er sie noch kontrollieren. Jetzt aber nicht mehr. Der Speed-Spezialist muss sich operieren lassen. Und hofft, dass nach dem Eingriff die Diagnose nicht eine noch schlimmere ist.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Thomas Dreßen muss sich am Donnerstag (25.11.2020) einer Hüft-Operation unterziehen. Dabei wird arthroskopisch ein freier Gelenkkörper entfernt. "Ich habe schon seit zwei Jahren Probleme mit der Hüfte. Ich habe es zuletzt aber vor Schmerzen nicht mehr ausgehalten. Ich habe gehofft, dass man eine OP vermeiden kann und es mit Spritzen in den Griff bekommt. Es ist eine blöde Situation", sagte der Mittenwalder am Vortag der OP.

    Wie lange die Pause ausfallen wird, hängt von der Operation ab. "Bei der OP wird das komplette Gelenk angeschaut und danach richtet sich dann das Thema, wie lange es dauern wird, bis ich wieder Ski fahren kann", ergänzte Dreßen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Schäden am Gelenk gefunden werden.

    "Ich muss die Situation jetzt akzeptieren. Wir werden einen gescheiten Reha-Plan machen, um das langfristig in den Griff zu kriegen. Ich werde alles tun, damit ich wieder stark zurückkomme." Thomas Dreßen

    "Dreßen ist Gallionsfigur" im deutschen Skisport

    "Dieser Ausfall trifft uns heftig. Thomas ist nach dem Rücktritt von Felix Neureuther die Galionsfigur. Jetzt müssen wir enger zusammenrücken", sagte Alpinchef Wolfgang Maier.

    Der 27-Jährige war am Samstag vorzeitig aus dem Trainingslager des deutschen Speedteams in Copper Mountain/USA abgereist. Am Montag (23.11.2020) hatte er sich in München einer MRT-Untersuchung unterzogen. Der Saisonstart Dreßens war eigentlich für Mitte Dezember (12./13.) im französischen Val d'Isère vorgesehen. Deutschlands "Skisportler des Jahres" hatte in der vergangenen Saison drei Weltcup-Siege gefeiert. Bereits Ende 2018 hatte er sich eine schwere Knieverletzung zugezogen und war lange ausgefallen. Bei seinem Comeback hatte er direkt die Abfahrt im kanadischen Lake Louise gewonnen.