BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Geteiltes Echo auf Geisterspiele in der Bundesliga | BR24

© BR

Der Ball soll rollen: Sind Geisterspiele in der Bundesliga die richtige Entscheidung?

9
Per Mail sharen

    Geteiltes Echo auf Geisterspiele in der Bundesliga

    Die Politik hat teilweise grünes Licht signalisiert, die DFL ein umfassendes Konzept erstellt: Im Profifußball könnte es ab dem 9. Mai wieder losgehen. Bei den Hörern von "Heute im Stadion" waren die Meinungen - wie allgemein im Land - geteilt.

    9
    Per Mail sharen

    Geisterspiele – Fußball-Bundesliga ohne Zuschauer, darauf hoffen die 36 Klubs in der 1. und 2. Liga. Die Ministerpräsidenten Armin Laschet und Markus Söder waren in der vergangenen Woche überraschend mit der Aussage vorgeprescht, dass man sich unter strengen Auflagen und mit dem Segen des Robert Koch-Institutes durchaus die Fortsetzung der Saison in der Fußball-Bundesliga vorstellen könne. Die DFL legte am Donnerstag (23.04.2020) in Frankfurt Pläne vor, wie sie die seit Mitte März unterbrochene Saison fortsetzen könnte: Keine Zuschauer, maximal 300 Personen im Stadion, strenge Hygienemaßnahmen für Spieler und Betreuer und regelmäßige Corona-Tests.

    Die DFL rechnet mit einem Bedarf von rund 20.000 Tests. Dafür habe man eine Kooperation mit Laborverbünden geschlossen. "Alle Labore haben uns schriftlich versichert, dass die derzeitigen Kapazitäten ausreichend sind und durch Covid-19 keine Limitierung der Testkapazitäten auftreten“, sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

    Abstimmung: 57 Prozent für Geisterspiele

    Die Hörer von "Heute im Stadion" sahen die Austragung solcher Geisterspiele mehrheitlich kritisch (s. Kommentare). Die Abstimmung auf unserer Facebook Seite BR24 Sport hat dagegen eine knappe Mehrheit für die Fortsetzung der Saison und Spiele ohne Zuschauer in den Stadien ergeben: 57 Prozent sprachen sich dafür aus, 43 Prozent dagegen.