BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Serge Gnabry: Möglicherweise "falsch positiv" bei Corona-Test | BR24

© imago images/FC Bayern München

Serge Gnabry

7
Per Mail sharen

    Serge Gnabry: Möglicherweise "falsch positiv" bei Corona-Test

    Der FC Bayern München hat möglicherweise ohne Not auf Flügelstürmer Serge Gnabry verzichtet. Trainer Hansi Flick erklärte am Rande des Frankfurt-Spiels, dass ein Corona-Test beim Nationalspieler "falsch positiv" gewesen sein könnte.

    7
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    "Es kann einer der wenigen Fälle sein, die falsch positiv waren", sagte FC-Bayern-Trainer Hansi Flick vor dem Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt. Gnabry befindet sich seit einem positiven Corona-Test aktuell in Quarantäne. Allerdings seien Nachtests negativ ausgefallen, in Gnabrys Körper wurden auch keine Antikörper gefunden.

    Flick: Negative Corona-Tests bei Gnabry

    "Die letzten beiden Tests waren negativ, auch ein Antigentest heute morgen", erklärte Flick. Nach Rücksprache mit den Spezialisten im Klub sehe es so aus, als habe Gnabry vor dem Champions-League-Spiel gegen Atlético Madrid einen "negativen Positivtest" abgelegt.

    Welche Konsequenzen das haben könnte und wann Gnabry wieder spielen kann, ist derzeit offen. Die Bayern spielen bereits am Dienstagabend (18.55 Uhr) erneut in der Champions League, dann bei Lokomotive Moskau.

    FC Bayern im Dialog mit Gesundheitsbehörde

    Die Bayern hatten am Dienstag bekanntgegeben, dass der 25 Jahre alte Gnabry positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Er war daraufhin in häusliche Quarantäne gegangen und hatte die Spiele in der Champions League gegen Atlético Madrid (4:0) und die Bundesligapartie gegen Frankfurt verpasst.

    Der Club sei "immer" im Dialog mit der zuständigen Gesundheitsbehörde, berichtete Flick, "von daher klappt das ganz gut. Da muss man jetzt sehen, wie die Entscheidungen getroffen werden."