Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Schwimm-WM: Würzburgerin Leonie Beck erfüllt sich Olympiatraum | BR24

© picture-alliance/dpa

Leonie Beck 2017 bei der WM in Ungarn

Per Mail sharen

    Schwimm-WM: Würzburgerin Leonie Beck erfüllt sich Olympiatraum

    Leonie Beck aus Würzburg hat bei der Schwimm-WM die Qualifikation für Olympia geschafft. Als Neunte über zehn Kilometer lösten die Freiwasserschwimmerin ihr Tokio-Ticket.

    Per Mail sharen

    Finnia Wunram (Magdeburg) und die für den SV Würzburg 05 startende Leonie Beck belegten am Sonntag im EXPO Ocean Park im südkoreanischen Yeosu den achten bzw. neunten Platz, Das reichte für das Olympiaticket. Die ersten zehn Schwimmerinnen des Zehn-Kilometer-Rennens qualifizierten sich für die Sommerspiele in einem Jahr. Die Männer kämpfen am Dienstag um ihre Startplätze.

    Im ruhigen Wasser des Hafenbeckens des Weltausstellungsgeländes von 2012 blieb die Spitzengruppe bis zum Ziel zusammen. Im spannenden Schlussspurt gewann nach 1:54:47,2 Stunden die Chinesin Xin Xin vor der Amerikanerin Haley Anderson und der Italienerin Rachele Bruni. Wunram lag 3,5 Sekunden hinter der Siegerin, Beck 3,8 Sekunden. Becks Vorsprung auf Rang elf betrug gerade einmal 0,2 Sekunden.

    "Das Kämpfen hat sich gelohnt"

    "Es war Wahnsinn. Wir haben 20 Minuten gebibbert", sagte Bundestrainer Stefan Lurz über die Millimeterentscheidung. "Du konntest es nicht mit dem bloßen Auge erkennen." Beck sagte: "Man hat das ganze Rennen dafür gekämpft. Wenn es dann nicht gereicht hätte, wäre es echt scheiße." Bei der EM im vergangenen Jahr hatte die gebürtige Augsburgerin mit Silber über fünf Kilometer und in der Staffel ihren Durchbruch gefeiert. "Das Kämpfen hat sich diesmal richtig gelohnt. Die ganzen Jahre, die ich dafür gearbeitet habe, haben sich rentiert."