Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Schalke-Fan erstattet Anzeige wegen nicht gegebener Elfmeter | BR24

© picture-alliance/dpa

Handspiel oder nicht? Bayerns Pavard (Nummer 5) bekommt einen Kopfball an den linken Arm

4
Per Mail sharen
Teilen

    Schalke-Fan erstattet Anzeige wegen nicht gegebener Elfmeter

    Sport skurril: Das Fußball-Bundesligaspiel zwischen Schalke 04 und dem FC Bayern München beschäftigt die Polizei. Ein Schalke-Fan hat Anzeige gegen die Schiedsrichter erstattet, weil diese zwei Elfmeter nicht gegeben haben.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Vorwurf lautet in diesem Fall: Betrug. Nach 58. Minuten hatte FC-Bayern-Spieler Benjamin Pavard im Spiel bei Schalke 04 einen Kopfball an den abgespreizten Arm bekommen. Fünf Minuten später lenkte Ivan Perisic einen Freistoß mit dem Unterarm ins Aus. Zwei Mal war der Elfmeterpfiff ausgeblieben. Nach der Partie beurteilten zahlreiche Experten die Entscheidung von Schiedsrichter Marco Fritz und Videoassistent Bastian Dankert als falsch.

    Die Polizei Gelsenkirchen bestätigte im Kurznachrichtendienst Twitter den Eingang einer entsprechenden Anzeige. Üblich ist in solchen Fällen, dass sich nun Polizei und Staatsanwaltschaft abstimmen und die nächsten Schritte prüfen. "Wenn die Sache bei uns eingeht, werden wir das prüfen", wird eine Sprecherin der zuständigen Staatsanwaltschaft Essen von der Deutschen Presse-Agentur zitiert. Allerdings löst eine Stranfanzeige üblicherweise nur in ernsten Fällen auch tatsächlich Ermittlungen aus.

    Schalke 04 nimmt's mit Humor

    Auch der FC Schalke kommentierte die Anzeige auf Twitter süffisant. "Wir haben mal intern rumgefragt: Also von uns war das keiner 😃😃😃 Ehrenwort!", schreibt die Social-Media-Abteilung des Klubs. "Die Ermittlungsergebnisse würden uns trotzdem sehr interessieren." Der Revierclub bot zudem mit einem Augenzwinkern an: "Eventuell hilfreich: Wir kennen Augenzeugen, die zur Tatzeit am #Tatort waren."

    Augenzwinkern auch bei der Polizei: Auf Twitter antworteten Beamte auf die Nachfrage eines Nutzers, ob man sich auch wegen Spielen gegen Stuttgart oder Aue melden könne: "Melden können Sie sich immer bei uns. Wir würden auch Taschentücher stellen, wenn die letzten Tränen noch nicht getrocknet sind."

    Neue Handspielregel erschwert vieles

    Das International Football Association Board (IFAB) hatte erst vor dieser Saison die Fußballregeln modernisiert. Die Anpassungen der Handspielregel sollten den Schiedsrichtern die Entscheidungsfindung eigentlich erleichtern. Doch gerade in diesem heiklen Regelbereich ist vieles unklarer als in der vergangenen Saison. BR24 Sport urteilte schon im Mai: "Neue Fußballregeln kommen, Handspiel-Diskussionen werden bleiben."