Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Sandplatzkönig Nadal gewinnt zum zwölften Mal die French Open | BR24

© dpa-Bildfunk/AP/Michel Euler

Rafael Nadal

Per Mail sharen
Teilen

    Sandplatzkönig Nadal gewinnt zum zwölften Mal die French Open

    Rafael Nadal hat zum zwölften Mal die French Open in Paris gewonnen. Der "König von Roland Garros" setzte sich im Finale wie im vergangenen Jahr gegen den Österreicher Dominic Thiem durch.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nadal gewann nach 3:01 Stunden 6:3, 5:7, 6:1, 6:1 und holte sich seinen insgesamt 18. Grand-Slam-Titel. Damit verkürzte er in der ewigen Bestenliste den Abstand zu Spitzenreiter Roger Federer (20), den Schweizer hatte er im Halbfinale bezwungen.

    Neue Rekordmarke für Nadal

    Der Spanier gewann in seinem zwölften Finale bei den French Open zum zwölften Mal den Titel, häufiger ist dergleichen noch keiner Spielerin und keinem Spieler bei einem Grand Slam gelungen. Bislang teilte sich Nadal diesen Rekord mit der Australierin Margaret Court: Sie war elfmal bei den Australian Open in Melbourne erfolgreich gewesen.

    Überraschung beim Damenendspiel

    Tags zuvor hatte die Australierin Ashleigh Barty bei den French Open ihren ersten Einzeltitel bei einem Grand Slam gewonnen. Im Finale besiegte die bisherige Nummer acht der Weltrangliste die ungesetzte Tschechin Marketa Vondrousova mit 6:1, 6:3.