Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Rummenigge zu Hoeneß-Meldungen: "Ulis exklusive Angelegenheit" | BR24

© BR

Der FC Bayern ist nach der USA-Reise wieder in München gelandet. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wirkte am Flughafen überrascht von den Medienberichten zu einem möglichen Hoeneß-Rücktritt.

8
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rummenigge zu Hoeneß-Meldungen: "Ulis exklusive Angelegenheit"

Der FC Bayern ist nach seiner USA-Reise wieder in München gelandet. Hauptthema bei der Ankunft natürlich: der vermeintliche Rückzug von Uli Hoeneß. Die Verantwortlichen wie Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wirkten überrascht von den Hoeneß-Plänen.

8
Per Mail sharen
Teilen

"Ich weiß nicht, ob es eine Tatsache ist. Ich möchte es auch nicht kommentieren", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Flughafen München: "Das ist eine exklusive Angelegenheit von Uli (Hoeneß, Anm.d.Red.). Er wird sich seine Zukunft reichlich überlegt haben, gehe ich davon aus." Auch Rummenigge wirkte überrascht von den Medienberichten aus Deutschland, dass sich Uli Hoeneß offenbar von seinen Ämtern beim Deutschen Fußballrekordmeister zurückziehen will.

"Das muss er für sich entscheiden und wenn er die Entscheidung gefällt hat, dann ist die zu respektieren - wie auch immer die gefallen ist." Karl-Heinz Rummenigge nach der Landung am Münchner Flughafen

Trainer Niko Kovac: Keine Aussage zu Hoeneß

Noch knapper in seinen Worten präsentierte sich FC-Bayern-Trainer Niko Kovac bei der Rückkehr. "Dazu kann ich nichts sagen", so Kovac am Flughafen. Dass es durch die Spekulationen der kommenden Wochen - Hoeneß will sich erst am 29. August zu seiner Zukunft äußern - Unruhe in der Mannschaft oder in der Vorbereitung geben wird, glaubt Kovac nicht. Zahlreiche Bayernspieler hatten sich noch in den USA überrascht von den Hoeneß-Berichten gezeigt.