BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Rummenigge über Alaba: "Tür einen Spalt auf" | BR24

© dpa-Bildfunk/David Inderlied

David Alaba

Per Mail sharen

    Rummenigge über Alaba: "Tür einen Spalt auf"

    Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schließt einen Verbleib von David Alaba trotz der jüngsten Verstimmungen nicht aus. "Die Tür ist einen Spalt auf", sagte er am Rande des Spitzenspiels gegen den BVB.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    "Wenn David beim FC Bayern bleiben möchte, muss man einfach reden. Die Tür ist einen Spalt auf", sagte Rummenigge vor dem Topspiel bei Borussia Dortmund. Der Vereinsvorstand regte an, zu "schauen, dass man einen gesichtsschonenden Weg für beide Parteien findet". Man solle mit dem Thema "unaufgeregt" umgehen, sagte er weiter und betonte: "Er ist zwölf Jahre beim FC Bayern, ein verdienter Spieler."

    Angebot des FC Bayern München zurückgezogen

    Der Triple-Sieger hatte am vergangenen Wochenende ein erneutes Angebot an seinen langjährigen Verteidiger zurückgezogen, das hatte Präsident Herbert Hainer in Blickpunkt Sport erklärt. Die Fronten schienen verhärtet. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte den Abschied von Alaba im Sommer als unausweichlich dargestellt. "Es heißt ja: Sag niemals nie. Aber ich weiß jetzt nicht mehr, wie wir noch zusammenfinden sollen", sagte Salihamidzic vergangene Woche. Alaba könnte im Sommer ablösefrei wechseln.