| BR24

 
 

Bild

FC Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge spricht.
© dpa-Bildfunk/Matthias Balk

Autoren

BR Sport
© dpa-Bildfunk/Matthias Balk

FC Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge spricht.

Rummenigge atmete nach diesem turbulenten Champions-League-Abend erst einmal durch. "Das war sicherlich eine extrem emotionale Europapokal-Nacht, die wir erlebt haben", sagte der Vorstandschef des FC Bayern München nach einem dramatischen 3:3 bei Ajax Amsterdam. "Ich darf der Mannschaft herzlich zu ihrem ersten Platz in der Gruppe gratulieren", sagte er bei seiner Bankettansprache nach dem letzten Gruppenspiel in Amsterdam.

Blick auf die Aufholjagd in der Bundesliga

Rummenigge betonte aber auch, dass man sich auf diesem Erfolg keineswegs ausruhen dürfe. Schließlich gehe es gleich weiter in der Bundesliga. "Am Samstag spielen wir in Hannover und die drei Punkte brauchen wir, damit wir uns langsam wieder Richtung zweiter Platz hochhangeln", sagte der 63-Jährige.

Spiel gegen Amsterdam sorgt für "Herzrythmusstörungen"

Spiel gegen Amsterdam sorgt für "Herzrythmusstörungen"

Lob für Kovac und den Goalgetter Lewandowski

Persönliches Lob vom Vorstandschef erfuhren der Trainer sowie der erfolgreiche Torschütze Lewandowski. Der 30-Jährige hat als erster Bundesliga-Profi acht Tore in der Gruppenphase der Champions League erzielt und ist damit der treffsicherste Spieler dieser Vorrunde. Beim 3:3 gegen Ajax Amsterdam stockte der Stürmer des FC Bayern München sein Tor-Konto auf insgesamt 53 Treffer auf. Drei weitere fehlen ihm in der ewigen Torjägerliste zu Rang fünf, auf dem Ruud van Nistelrooy mit 56 Treffern platziert ist.