BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Ruhpolding: Deutsche Biathlon-Staffel nur auf Platz fünf | BR24

© BR

Bei der Staffel-Generalprobe für die Weltmeisterschaft in Antholz haben die deutschen Biathleten das Podest verpasst. Zwölf Nachlader reichten am Ende nur für den fünften Platz, der Sieg ging überraschend an das Team aus Frankreich.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ruhpolding: Deutsche Biathlon-Staffel nur auf Platz fünf

Bei der Staffel-Generalprobe für die Weltmeisterschaft in Antholz haben die deutschen Biathleten das Podest verpasst. Zwölf Nachlader reichten am Ende nur für den fünften Platz, der Sieg ging überraschend an das Team aus Frankreich.

Per Mail sharen
Teilen

Im dichten Schneetreiben von Ruhpolding haben die deutschen Biathleten die Staffel verpatzt. Weil es am Schießstand nicht rund lief, mussten sich Roman Rees, Philipp Nawrath, Arnd Peiffer und Benedikt Doll mit Rang fünf zufrieden geben. 35 Tage vor der WM-Staffel von Antholz ließen die DSV-Athleten zu viele Scheiben stehen - zwölf Nachlader ließen keine bessere Platzierung zu. Der Sieg ging bei schwierigen Bedingungen mit nassem Neuschnee das erste Mal seit über einem Jahr nicht an Norwegen: Frankreich um Superstar Martin Fourcade triumphierte souverän in 1:18:11,2 Stunden (0+6) vor den Norwegern (1:12,2 Minuten zurück/0+10), die allerdings auf den Überflieger Johannes Thingnes Bö verzichten mussten. Rang drei ging an das Team aus Österreich.

Zweitschlechtestes Saisonergebnis

Nach zuvor zwei Podestplätzen in Oberhof (3.) und Hochfilzen (2.) war es nach Rang acht zum Saisonauftakt in Östersund das zweitschlechteste Saisonergebnis der deutschen Biathleten. Doch im Hinblick auf den Saisonhöhepunkt in Südtirol wollte Doll das Ergebnis nicht überbewerten. "Auf keinen Fall. Wir behalten die zwei guten Staffeln in unseren Gedanken", sagte der Schwarzwälder. "Um den Kontakt zum Podest herzustellen, hätte ich gut durchkommen müssen. Aber mein Liegendschießen war zu schlecht", erklärte Doll.