BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Rodler Loch bei Heim-WM knapp geschlagen | BR24

© BR24 Sport
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Tobias Hase

Nach acht Weltcupsiegen in Serie musste sich Felix Loch ausgerechnet bei der Heim-WM am Königssee erstmals geschlagen geben.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rodler Loch bei Heim-WM knapp geschlagen

Der überragende Rodler des Winters hat den Saisonhöhepunkt verpatzt. Nach acht Weltcupsiegen in Serie musste sich Felix Loch ausgerechnet bei der Heim-WM am Königssee erstmals geschlagen geben.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Felix Loch nahm es mit einem Lächeln hin. Der überragende Rodler des Winters hat seine eindrucksvolle Siegesserie nicht fortsetzen können und die Krönung seiner starken Saison verpasst. Ausgerechnet bei der Heim-WM am Königssee verpasste der 31-Jährige den Sieg und holte mit 0,062 Sekunden Rückstand auf Titelverteidiger Roman Repilow vom russischen Rodelverband die Silbermedaille.

"Bin mega happy"

"Roman hat es heute einfach besser gemacht. Ich hatte zwei, drei grobe Sachen im zweiten Lauf. Ich bin mega happy mit dem zweiten Platz und hier mit einer Medaille zu Hause zu bleiben", sagte der Weltcup-Gesamtsieger dieses Winters. Mit einem Sieg hätte Loch Rekord-Weltmeister Armin Zöggeler überholen können. Max Langenhan (Friedrichroda) auf Rang vier und der Oberhofer Johannes Ludwig auf Rang fünf verpassten die Medaillenränge nur knapp. "Ich bin im Moment ein bisschen enttäuscht. Ich hätte schon gerne eine Medaille gewonnen", sagte Ludwig.