Bildrechte: dpa-Bildfunk/Alessandro Trovati

Shiffrin lässt am Kronplatz die Korklen knallen

  • Artikel mit Video-Inhalten

83. Weltcup-Sieg: Shiffrin knackt den Allzeit-Rekord

Ski-Superstar Mikaela Shiffrin hat beim Riesenslalom am Kronplatz den nächsten Rekord geknackt. Mit 83 Weltcup-Siegen ist sie jetzt die alleinige Alpin-Rekordhalterin.

Ausnahmefahrerin Mikaela Shiffrin hat am Dienstag (24.1.23) den nächsten Rekord geknackt. Die US-Amerikanerin war beim Weltcup-Riesenslalom am Kronplatz schon nach dem ersten Lauf auf Erfolgskurs. Bis dahin standen bei der 27-Jährigen und Landsfrau Lindsey Vonn 82 Erfolge zu Buche. Mit dem 83. Weltcup-Sieg stieg sie jetzt zur alleinigen Alpin-Rekordhalterin auf.

Top drei kämpfen innerhalb von drei Zehnteln

Die starke Konkurrenz klebte ihr allerdings dicht an den Skienden. Lara Gut-Behrami, die in Killington ganz oben stand, fehlten beim 334. Weltcup-Start nur 13 Hundertstel Sekunden auf die US-Amerikanerin. Auch Federica Brignone wollte in dieser Disziplin gerne den ersten Saison-Sieg feiern. Die Italienerin lag nach dem ersten Lauf nur 0,27 Sekunden hinter der Bestzeit. Hoffnungen auf den Sprung ganz nach vorne machten sich auch Valerie Grenier und Paula Moltzan, die 0,76 bzw. 0,84 Sekunden Rückstand aufwiesen.

Die Konkurrenz kann Shiffrin nicht stoppen

Manche Hoffnungen verpufften: Moltzan war nach einem Fahrfehler jedoch vorzeitig aus dem Rennen. Grenier fiel zurück. Besser hatte es zuvor Petra Vlhova gemacht, die von Platz sechs mit einem Sahnelauf Anspruch auf das Podest anmeldete.

Doch schon Bringnone schob sich souverän vor die Slowakin. Auch Gut-Behrami erwischte einen Traumlauf und war auf dem Podest. Allerdings zeigte auch Shiffrin keine Nerven und flog zum 83. Sieg.

Bildrechte: dpa-Bildfunk/Martin Baumann

Mikaela Shiffrin

Hilzinger nicht im Finale

Jessica Hilzinger hatte dagegen den zweiten Durchgang klar verpasst. Sie war satte 4.14 Sekunden langsamer als Shiffrin unterwegs und damit jenseits der Top 30. Auch Andrea Filser musste sich mit einem Rückstand von 5.93 Sekunden vom Finale verabschieden.

Bildrechte: dpa-Bildfunk/Alessandro Trovati

Mikaela Shiffrin beim Riesenslalom am Kronplatz

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!