BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa
Bildrechte: picture alliance/dpa

Augsburgs Präsident Klaus Hofmann und Geschaeftsfuehrer Peter Bircks

Per Mail sharen

    Rekordgewinn für den FC Augsburg

    Obwohl es sportlich momentan nicht so gut läuft, kann der FC Augsburg jubeln. Die auf der Jahreshauptversammlung veröffentlichte Bilanz der vergangenen Saison samt Europa-League-Teilnahme weist einen Rekord-Gewinn auf.

    Per Mail sharen

    Im Geschäftsjahr 2015/16 kam der Fußball-Bundesligist auf einen Überschuss von 14,926 Millionen Euro, wie der Verein auf der Jahreshauptversammlung am Mittwoch bekanntgab. In der Spielzeit zuvor hatten die Schwaben einen Gewinn vor Steuern von 9,008 Millionen Euro vermeldet. Der Umsatz stieg von knapp 60 Millionen auf rund 96 Millionen Euro.

    "Erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte"

    Die Augsburger waren in der vergangenen Saison erstmals im Europacup aktiv und hatten es überraschend in die K.o.-Phase gegen den FC Liverpool geschafft. Entsprechend erfreulich fiel der Rückblick vor 533 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern aus. Der Aufsichtsradvorsitzende Peter Bircks sprach sogar vom "erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte. Präsident Klaus Hofmann betonte zugleich: "Es hat uns erfolgreich gemacht, dass wir, Vereinsführung, Mannschaft, Mitarbeiter und Fans, immer an einem Strang gezogen haben". "Das ist auch unsere Maxime für die kommenden Jahre", so Hofmann.

    Rang zwölf statt Pokaljubel

    Und das, obwohl die Schwaben momentan nach drei Unentschieden in Folge nur auf Rang zwölf rangieren. Der letzte Sieg datiert vom 5. November beim FC Ingolstadt (2:0). Am Samstag (15.30 Uhr) muss der FC Augsburg zum abstiegsbedrohten Hamburger SV. Der angeschlage Gegner, der sich zudem durch einen Sieg gegen Darmstadt etwas Luft nach oben verschafft hat, ist nicht leicht zu nehmen.