BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Regensburgs Knipping wechselt zu Dynamo Dresden | BR24

© picture alliance

Tim Knipping wechselt von Regensburg nach Dresden

Per Mail sharen

    Regensburgs Knipping wechselt zu Dynamo Dresden

    Nach nur einer Saison verlässt Abwehrspieler Tim Knipping vorzeitig den Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg und wechselt in die 3. Liga zu Dynamo Dresden. Das gaben beide Vereine bekannt.

    Per Mail sharen

    Ursprünglich hatte Knippings Vertrag beim SSV Jahn Regensburg bis Juli 2021 gegolten, nun wird der Innenverteidiger zur neuen Saison für Dynamo Dresden auflaufen. "Sowohl Tim als auch der SSV Jahn hatten andere Erwartungen an die sportliche Zusammenarbeit in 2019/20", teilte Regensburgs Geschäftsführer Christian Keller mit. Der 27-Jährige war in der abgelaufenen Saison bei den Oberpfälzern zumeist nur Ersatzspieler: Bei 15 Einsätzen stand er fünfmal in der Startelf.

    Wechsel nach nur einer Saison

    Knipping war erst vor der zurückliegenden Spielzeit vom Zweitligisten SV Sandhausen zum SSV Jahn gewechselt. Zu Beginn der Sommervorbereitung hatte ihn eine Bandscheibenverletzung zurückgeworfen, ab dem fünften Spieltag konnte er aber in die Saison starten. Unter anderem gelang ihm gegen den 1. FC Heidenheim per Kopf ein wichtiger Führungstreffer. "Auch wenn die Zeit in Regensburg nur kurz war, habe ich mich beim Jahn sehr wohl gefühlt und viel aus diesem Jahr mitgenommen“, sagte Knipping.

    "Projekt Wiederaufstieg" in Dresden

    Nach einer Jahn Saison sucht Knipping nun eine neue Herausforderung. "Nun reizt mich aber die Aufgabe bei Dynamo Dresden. Ich möchte der Mannschaft dabei helfen eine erfolgreiche Saison in der 3. Liga zu spielen“, sagte der Innenverteidiger. Keller freut sich über diese Lösung und glaubt, dass Knipping "in Dresden einen wesentlichen Beitrag zum Projekt Wiederaufstieg leisten kann", sagte der 41-Jährige. Er wisse den "zu jeder Zeit beidseitig offenen und vertrauensvollen Austausch" zu schätzen, auch den Wechsel habe man in gemeinsamen Einvernehmen beschlossen.