Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Jahn Regensburg mit Remis gegen Duisburg | BR24

© picture alliance/dpa

Andreas Geipl von Regensburg (r.) und Fabian Schnellhardt von Duisburg

Per Mail sharen
Teilen

    Jahn Regensburg mit Remis gegen Duisburg

    Die Serie hält: Jahn Regensburg bleibt im vierten Spiel in Folge in der 2. Fußball-Bundesliga ohne Niederlage - und sind weiter voll auf Kurs. Gegen den MSV Duisburg wäre für die Oberpfälzer sogar mehr drin gewesen. Am Ende steht ein 1:1 (1:0).

    Per Mail sharen
    Teilen

    Hamadi Al Ghaddioui (39.) brachte die Regensburger in der ersten Halbzeit in Führung, Kevin Wolze (67.) glich per Elfmeter nach der Pause für die Gäste verdientermaßen aus. Während Regensburg zu Beginn den Ton angab, war der MSV hintenraus stärker. Kurz vor Schluss vergab der Jahn aber die Riesenchance zum Sieg. Trotzdem: Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden. Mit 37 Punkten liegt der Jahn auf Rang acht und hat mit dem Abstiegskampf nichts zu tun, Duisburg steht mit 16 Zählern weniger auf dem Abstiegs-Relegationsplatz.

    Regensburg zu Beginn stürmisch

    Regensburg begann gewohnt engagiert und erspielte sich gleich die erste Chance durch Marco Grüttner (7.). Danach entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe: Wolze und Cauly (27.) vergaben eine gute MSV-Doppelchance. Dann sorgte Al Ghaddioui mit einer feinen technischen Leistung für die Führung.

    Nach der Halbzeit hatte Al Gahddioui am Fünfer die beste Gelegenheit, um auf 2:0 zu erhöhen (61.). Auf der anderen Seite verwandelte Wolze, nach einem Foul von Torwart Philipp Pentke gegen John Verhoek, unhaltbar vom Punkt. Grüttner (85.) vergab kurz vor Schluss erneut gegen den exzellenten MSV-Keeper Felix Wiedwald.

    Jahn Regensburg - MSV Duisburg 1:1 (1:0)

    Regensburg: Pentke - Saller, Sörensen, Correia, Föhrenbach - Geipl, Thalhammer (81. Lais) - Stolze (69. George), Adamyan - Al Ghaddioui, Grüttner. - Trainer: Beierlorzer

    Duisburg: Wiedwald - Wiegel, Hajri (46. Gembalies), Nauber, Wolze - Albutat, Schnellhardt - Engin, Nielsen (81. Iljutcenko), Oliveira Souza (85. Stoppelkamp) - Verhoek. - Trainer: Lieberknecht

    Tore: 1:0 Al Ghaddioui (39.), 1:1 Wolze (67., Foulelfmeter)

    Gelbe Karten: Adamyan (6), Pentke, Sörensen (5) - Albutat, Schnellhardt (8)

    Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

    Zuschauer: 10.141