Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Play-offs: Bayern-Basketballer vor Finaleinzug | BR24

© Rundschau

Die Basketballer des FC Bayern München haben einen großen Schritt Richtung Finale getan. In Spiel zwei der Halbfinalserie um die deutsche Meisterschaft siegte der Titelverteidiger bei RASTA Vechta 89:71 (44:38) und führt in der Serie nun mit 2:0.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Play-offs: Bayern-Basketballer vor Finaleinzug

Die Basketballer des FC Bayern München haben einen großen Schritt Richtung Finale getan. In Spiel zwei der Halbfinalserie um die deutsche Meisterschaft siegte der Titelverteidiger bei RASTA Vechta 89:71 (44:38) und führt in der Serie nun mit 2:0.

Per Mail sharen
Teilen

Drei Siege braucht eine Mannschaft, um sich in der Best-of-Five-Serie durchzusetzen. Hatte die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjic Spiel eins noch recht knapp gewonnen, war Spiel zwei in Vechta eine klare Angelegenheit für den Favoriten. Viereinhalb Minuten vor dem Ende hatten sich die Bayern einen 23-Punkte-Vorsprung erspielt. Den ließen sie sich nicht mehr nehmen und gewannen so deutlich.

Entscheidung im vierten Viertel

Das erste Viertel verlief noch ausgeglichen (20:20). Im zweiten Abschnitt gelang es den Gästen aus der Landeshauptstadt dann erstmals, sich einen Vorsprung zu erspielen. 44:38 lautete die Führung zur Halbzeit. Das dritte Viertel gestaltete die Überraschungsmannschaft dieser Saison um seine Topscorer T.J. Bray und Josh Young (beide 15 Punkte) dann wieder auf Augenhöhe (20:20), ehe die Bayern im letzten Viertel aufdrehten und ihre Vorteile ausspielten. Vechta konnte vor allem wegen einer schwachen Wurfquote aus dem Feld und vieler Ballverluste nicht mehr mithalten. Endstand: 89:71 für die Bayern.

© BR Sport/ Henrik Lückhoff

Die Basketballer des FC Bayern München haben einen großen Schritt Richtung Finale getan. In Spiel zwei der Halbfinalserie um die deutsche Meisterschaft siegte der Titelverteidiger bei RASTA Vechta 89:71 (44:38) und führt in der Serie nun mit 2:0.

Drittes Duell am Samstag

Bester Werfer der im Angriff unberechenbaren Münchner war Nihad Djedovic mit 13 Zählern. Auffällig ist, dass insgesamt elf Bayern-Spieler punkteten.

In Spiel drei am Samstag (Beginn: 20.30 Uhr) können die Bayern nun schon alles klar machen und ins Finale einziehen, wo der Gegner entweder ALBA Berlin oder EWE Baskets Oldenburg heißen wird.